Autor Nachricht

<  Kreativ  ~  Gyros mit Girl

BeitragVerfasst: 7. Jun 2006, 19:58
BenutzeravatarBeiträge: 539Wohnort: In der Stadt mit den zahlreichsten, süßesten und zugänglichsten MädchenRegistriert: 3. Jun 2004, 08:51
Hallo zusammen,

auch ein erfolgreicher und erfahrener GL wie ich hat schon mal ein Girlmoment, das sich mitzuteilen lohnt 8)

Aaalso: Heute in der Mittagspause hatte ich vergessen, dass in meiner Küche noch ein üppiger "Rest" Rahmgeschnetzeltes von gestern Abend auf mich wartete. Daher zog es mich zum Griechen in der Nähe, wo ich immer ein bestimmtes Menü bestelle, das es in der Mittagszeit zum Sonderpreis gibt. Es war wenig Betrieb dort, die Tische waren fast alle noch leer und vor mir in der "Schlange" stand eine Schönheit von etwa 4-5 Jahren, die auffällig von einem Bein aufs andere trat und es offensichtlich eilig hatte.
Sie erhielt an der Theke aber keinen Teller mit Nahrung, sondern einen kleinen Schlüssel, den sie dem Koch aus der Hand riss und damit zu einer Tür eilte, die sie verzweifelt aufzuschließen sich bemühte. Ich verstand den Sinn ihres Tuns zunächst nicht und setzte mich an einen Tisch von dem aus ich sie gut sehen konnte. Sie war klein, schlank und dabei trotz ihrer Kleinheit wohl proportioniert. Ein blonder Pferdeschwanz, ein enges, Figur betonendes T-Shirt und ebensolche Jeans.
Solche Mädchen erwecken immer mein Interesse, besonders wenn sie geschmackvoll gekleidet sind, so dass mir erst nach gut einer Minute auffiel, was sie vor hatte: An der Tür hing ein handschriftlicher Zettel mit der Aufschrift: Für die Benutzung der Toilette bitte den Schlüssel an der Kasse holen".
Aha. Daher also die Eile. Die kleine kämpfte immer noch mit dem Schlüssel und versuchte ihn erst rechts-, dann linksherum zu drehen, aber die Tür ging nicht auf.
Nun soll es ja Fetischisten geben, die es turbogeil finden, wenn ein/e potenzielle/r Partner/in Betriebsflüssigkeiten verliert (Stichwort: golden Shower), aber zu denen gehöre ich nicht, aber auch wenn, dann hätte ich die Situation sicher nicht in dieser weise ausgenutzt, schließlich war ich zum Essen gekommen und nicht zum Gucken. Daher sah ich mich kurz um, ob jemand mich vielleicht beobachtete. Der Raum war fast menschenleer, die nahe Tür in der Fensterfront war des guten Wetters wegen offen und draußen saßen nur ein paar stattliche Frauen weit oberhalb meines AoA ins Gespräch vetrieft. Daher konnte ich unbeobachtet aufstehen und eilte der Kleinen zur Hilfe.
"Kriegst du die Tür nicht auf?"
Ihre langen Wimpern rauschten in die Höhe, sie schenkte mir ein verlegenes Lächeln und zeigte auf den Schlüssel. Auch ich scheiterte beim Versuch, das Schloss zu öffnen: Die Tür war nicht abgeschlossen, sie klemmte nur. Ich zog sie mit ein wenig Kraftaufwand auf und ließ das Mädchen hinein. Nein, ich folgte ihr nicht, sondern schloß die Tür hinter ihr.
Nach kurzer Zeit flog die Tür wieder auf und das Mädchen verließ den Ort sichtlich erleichtert.
Sie ging nach draußen und setzte sich an den Tisch mit den beiden Frauen. Diese waren offensichtlich schon fertig mit dem Essen und unterhielten sich weiter ohne das Kind zu beachten. Nach wenigen Sekunden sprang die Kleine wieder auf und kam herein. Sie sah mich an. Ich sie auch. Wir lächelten beide. Es entspann sich ein kurzer Blick-Flirt.
Damit war das Eis gebrochen und sie sprach mich an.
"Guck mal, da ist eine Hummel am Fenster! Ih!"
Das Insekt flog hilflos ein paar Mal vor die Scheibe.
"Hummeln stechen nicht, wenn man sie in Ruhe lässt", antwortete ich.
Dann kam mein Essen. Ich beachtete es nicht.
Sie erklärte mir, dass sie allergisch gegen Insektenstiche sei und auch gegen bestimmte Blumen. Ich versprach, sie zu beschützen, wenn die Hummel käme. Dann lachten wir. Sie setzte sich in meine Nähe und forderte mich auf zu erraten, was sie in ihrer Hand hielt. Ich riet zweimal, dann zeigte sie mir eine nicht mehr gültige DM-Münze.
"Damit will ich mir Kaugummi am Automaten holen", erklärte sie, drehte sich um zu einem Spielautomaten und drückte irgendeinen Knopf.
Vielleicht war es Zufall, aber das Gerät begann plötzlich mit einer lauten, nervenden Melodie. Einen Augenblick sah sie mich erschrocken an, dann lachten wir beide schallend.
"Jetzt hast du den Automaten bestimmt kaputt gemacht!" vermutete ich, " aber das macht nichts, das ist ein Spielautomat."
"Was macht der?"
"Damit kann man spielen und wenn man Geld einwirft, kommt immer weniger heraus als man eingeworfen hat. Das dürfen aber nur Erwachsene."
"Die sind ja blöd! Warum spielen die damit?"
Leider konnte ich nicht mehr antworten, denn eine der beiden Frauen, vielleicht die Mutter, kam vom Tisch draußen in den Raum und befahl dem Kind mit nach draußen zu kommen.
Sie zerrte die Kleine heraus, die sich Hilfe suchend nach mir umsah, aber es hätte nichts genützt,wenn ich ihr erklärt hätte, dass bei der derzeitigen Rechtslage die Befreiung von Kindern aus rohen Elternhänden zu größeren Problemen führen kann.
Draußen setzten sich beide an den Tisch, aber meine neue Bekanntschaft sprang Sekundenbruchteile später wieder auf, rannte zur Tür und setzte sich in meine Nähe.
Die beiden Frauen ließen es geschehen.
"Da bin ich wieder! Es ist langweilig da am Tisch."
Wie können Eltern, die mit einem so herrlichen Schatz gesegnet sind, sich so intensiv auf ein Gespräch über Fußball einlassen, dass sie das Beste was das Leben ihnen jemals geschenkt hat, darüber nicht mehr beachten?
Dann fragte sie mich, ob sie mit der Münze am Automaten Zigaretten bekommen könnte. Ich erklärte ihr, das das Geld nicht reiche und Zigaretten auch ungesund und für Kinder verboten seien. Das gab Anlass für eine gemeinsame Überlegung, warum manche überhaupt etwas tun, von dem sie wissen, dass es ungesund ist.
Nach viel zu kurzer Zeit erschien wieder eine Frau in der Tür und zog das Mädchen hinter sich her nach draußen. Diesmal achtete ich etwas mehr auf die Frau und ihre Hässlichkeit erregte mein Mitleid. Sekunden lang sah ich beide im Profil und war erschüttert über den Unterschied.
Klar, als GL hat man es leicht, da ein vernichtendes Urteil zu fällen, aber der Eindruck war spontan und ohne jeden Hintergedanken: Ein in der Sonnenbank verheiztes Gesicht, in sieben Lagen gleichzeitig pellend, mit verkniffenem Ausdruck, dazu das Resultat des hilflosen Versuchs, das Missgeschick mit Schminke zu verbergen. In einem Meter Abstand die reinste, zarteste Haut, eine ausdrucksvolle Mimik und eine Anmut, die keine Erwachsene jemals wieder erreichen kann.
Und wieder riss sich das Mädchen los, kam noch einmal zu mir und setzte die Unterhaltung fort mit der Bitte, ihr den Zigarettenautomaten zu erklären. Sie schien sehr genau zu wissen, dass das nicht gern gesehen war, blickte hin und wieder herausfordernd Richtung Frauentisch und genoss die Übertretung der Regeln. Ich genoss es auch.
Leider wurden wir schon bald unterbrochen vom diesmal erfolgreichen dritten Versuch zu trennen, was zusammen gehört.
"Nun lass doch den Mann mal in Ruhe essen!"
Der Mann interessierte Mama nicht die Bohne, sie würdigte mich keines Blickes und sah demonstrativ an mir vorbei. Welch ein Kontrast: Diese beleidigte Unfreundlichkeit der Frau nach viel zu wenigen Minuten eines rätselhaften und realen Verständnisses zwischen zwei völlig unterschiedlichen Menschen!
Ich wollte gar nicht in Ruhe essen. Zum letzten Mal lächelte das Mädchen mir zu, als sie an der Hand ihrer Mutter widerstrebend den Raum verließ. Erst jetzt fiel mir ein, dass ich sie nicht nach ihrem Namen gefragt hatte. Zu spät. Durch das Fenster sah ich sie noch einmal und sie mich. Wir winkten uns zu und das war unser Abschied.
Ach ja, der Gyros. Ich mümmelte mich durch einen erkalteten Berg von weich gewordenen Pommes, aß gerade nur so viel wie der Anstand gebot, ohne dass es gegenüber der Küche allzu unhöflich erschien und ließ den Rest zurück gehen.
"Hat es Ihnen nicht geschmeckt?" Fragte der freundliche Kellner an der Kasse.
"Doch, sehr. Ich komme bestimmt bald wieder!"

Sakura



_________________
Im Anfang war die Tat.
Offline Profil
BeitragVerfasst: 7. Jun 2006, 22:10
BenutzeravatarBeiträge: 2094Wohnort: Westsachsen; Avatar: The Real Stewart OtisRegistriert: 7. Jan 2005, 15:17
Schönes Erlebnis. Ich kenne das ja noch von früher, wo mir auch immer langweilig war, nach dem Essen am Tisch sitzen zu bleiben. :roll:

Gruß Stewy



_________________
Nein zur Todesstrafe!

www.hybristophilie.forumieren.de
Offline Profil Website besuchen ICQ YIM
BeitragVerfasst: 7. Jun 2006, 22:12
BenutzeravatarBeiträge: 6922Wohnort: Deutsches Reich, preußische Provinz HannoverRegistriert: 10. Sep 2004, 20:00
Hallo Sakura,

kurz gesagt:
Sakura hat geschrieben:
ch mümmelte mich durch einen erkalteten Berg von weich gewordenen Pommes, aß gerade nur so viel wie der Anstand gebot, ohne dass es gegenüber der Küche allzu unhöflich erschien und ließ den Rest zurück gehen.

Das wäre das Einzige, was ich in einer vergleichbaren Situation anders gemacht hätte - nein, die Sache mit den Betriebsflüssigkeiten hätte auch ich nicht weiterverfolgt. Ansonsten wäre das auch für mich eine Begegnung gewesen, von der ich noch längere Zeit gezehrt hätte, trotz häufiger Gegenwart anderer kleiner Schönheiten.
Glückwunsch!

Liebe Grüße,
Rainer



_________________
Alle Pädophilen mißbrauchen Kinder? Ja klar, die Erde ist ja auch eine Scheibe.
Offline Profil
BeitragVerfasst: 8. Jun 2006, 11:50
BenutzeravatarBeiträge: 2274Registriert: 28. Mai 2004, 23:18
Dann bestellt man sich dort das nächste mal eben Pommes mit Unterhaltungs- statt Nährwert.



_________________
Anything that happens before or after, is just waiting.
Michael Delaney
Offline Profil
BeitragVerfasst: 8. Jun 2006, 20:33
BenutzeravatarBeiträge: 2228Wohnort: Baden-WürttembergRegistriert: 22. Aug 2005, 19:12
Das ist auch eine Sache die ich nicht begreife, die Eltern zwingen
das Kind still dabeizusitzen obwohl es andere wie z.B. uns garnicht
stört wenn sie sich ein wenig mit uns unterhält.
Sowas erlebe ich auch öfter im Zug wenn die Kinder zappelig werden
da heißt es dann auf einmal "stoß doch den Mann nicht an, oder
der Mann will doch garnicht wissen was du heute gemacht hast.
Von wegen denk ich mir da immer wieder, laß die Kleine ruhig noch bis
auf meinen Schoß springen und mir alles erzählen.


Offline Profil
BeitragVerfasst: 8. Jun 2006, 20:37
BenutzeravatarBeiträge: 2131Registriert: 21. Aug 2005, 07:33
blue hat geschrieben:
da heißt es dann auf einmal "stoß doch den Mann nicht an, oder
der Mann will doch garnicht wissen was du heute gemacht hast.
Von wegen denk ich mir da immer wieder, laß die Kleine ruhig noch bis
auf meinen Schoß springen und mir alles erzählen.




das denken sich bestimmt viele Eltern, ihr Kind würde sowas ohne mit der Zimper zu wucken tun. Deshalb hauen sie solch eine dämliche und plumpe Ausrede raus, damit sie nicht sagen müssen: "Schatz, hör auf mit dem Mann zu reden! Wenn du ihm gleich auf dem Schoß rumhüpfst, steckt er dir noch einen Finger in die Muschi und das will ich nicht!"

Paranoide Normalos!!!



_________________
"Niemand kann euch etwas eröffnen, das nicht schon im Dämmern eures Wissens schlummert..." - Khalil Gibran
Offline Profil
BeitragVerfasst: 8. Jun 2006, 21:02
BenutzeravatarBeiträge: 2511Registriert: 28. Mai 2004, 10:51
Hallo Sakura!

Guter Lesestoff, ist alles drin... :-), danke für die schöne Geschichte!



_________________
"Nein, es ist neun!" (Caitlin Hale)
Offline Profil
BeitragVerfasst: 8. Jun 2006, 21:03
BenutzeravatarBeiträge: 5693Registriert: 5. Nov 2005, 19:14
Cino hat geschrieben:
damit sie nicht sagen müssen: "Schatz, hör auf mit dem Mann zu reden! Wenn du ihm gleich auf dem Schoß rumhüpfst, steckt er dir noch einen Finger in die - und das will ich nicht!"


genau so ist es. Denn damit würden sie ja die Kidz nur neugierig machen. Selbst wenn sie nur sagen: "hör auf mit dem Mann zu reden, ich will das nämlich nicht" würden sie det Mädel neugierig machen und es gerade zu rovozieren genau das zu tun. Also müssen ausreden her....



_________________
"Wir denken, wie wir denken, hauptsächlich weil andere so denken" (Samuel Butler, 1835 - 1902)
Offline Profil
BeitragVerfasst: 9. Jun 2006, 01:00
BenutzeravatarBeiträge: 168Wohnort: SüddeutschlandRegistriert: 27. Okt 2005, 01:06
Genau das Gegenteil heute mit meiner Nachbarin..
Ich komm zur Garagentür,da hetzt sie herein und würdigt mich keines Blickes.
Ich sag noch Hi,die Antwort von ihr wohl eher der Höflichkeit wegen und ein paar Oktaven niedriger.Da schwang deutlich ein "was willst du denn" mit...
Naja,muss ich wohl mit Leben können.*grumml*

Achso,schöne Geschichte,ja.Der Mutter gehört mal zart die Meinung gegeigt...


Offline Profil

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
9 Beiträge
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Girlloverforum Banner
Mache hier eine lange URL Kleiner . . .

Externe Links:
GLForum Alle Links

Annabelleigh Englisch

Seite zu deinen Favoriten hinzufügen:  IE Benutzer klicken Hier und Netscape, Firefox Benutzer drücken folgende Tasten CTRL+D

SPENDE FüR DAS GLF     Musik Video Wings of Angels (Templink)      

E-Mail Kontakt   Haftungsausschluss    Forumsnutzung-FAQ    Verhaltensregeln      25. April ist der Alice Day    Pädo FAQ