Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor
BeitragVerfasst: 24.06.2011, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.10.2008, 17:46
Beiträge: 4483
AoA: 3-12
Wohnort: Auenhausen
Kurzbeschreibung (von Amazon):

Max lebt in der Gameboy-Welt von Pokémon. Nele wird jeden Tag zu einem anderen Kurs gefahren. Theresa muß auch sonntags lernen. Wo ist die Kindheit unserer Kinder geblieben? In einer Zeit, in der es Kindern scheinbar so gut geht wie nie, in denen Eltern alles, aber auch alles für ihr Wunschkind geben und möglich machen, fehlt es dennoch am Wesentlichsten: an der Kindheit selbst.
Niemand wird bestreiten, daß die Welt heute hektischer, lauter und unübersichtlicher ist als die Idylle von Bullerbü. Doch lauthals klagen die Erwachsenen, daß heutige Kinder nur noch vor dem Fernseher und dem Computer hocken. Kindheit ist heute ein Crashkurs für das spätere Erwachsenenleben - von Freiheit und Gelassenheit ist nicht mehr viel die Rede, umso mehr von Leistung und Ehrgeiz. Das Kinderparadies von einst scheint restlos verlorengegangen zu sein. Der ganz besondere Charme der Bullerbü-Welt jedoch liegt darin, daß die Erwachsenen in ihr keine Rolle spielen, daß sich immer genügend Kinder zum Spielen zusammenfinden und niemand von den Erwachsenen zusieht, wenn die Kinder etwas "Verbotenes" aushecken oder sich zu Mutproben herausfordern. Und daß Kinder ganz selbstverständlich in die Aufgaben und Pflichten des Familienlebens eingebunden sind. Cornelie Kister geht in ihrem aufrüttelnden, mit Verve geschriebenen Buch der Frage nach, wie es gelingen kann, daß auch heute Kindheit möglich ist. Eine Kindheit, die außerhalb von eingezäunten Spielplätzen stattfindet, in gesunder Distanz zu Fernsehen und Computer und zu vereinnahmendem Konsum. Eine Kindheit, in der Heranwachsende nicht beschäftigt, bespaßt und berieselt werden, sondern in der ihre spielerische Kreativität, ihr Drang nach abenteuerlichen Erlebnissen und mutigen Ideen gefragt sind.

Über den Autor
Cornelie Kister ist freiberufliche Publizistin, Herausgeberin und Lektorin und hat als Autorin und Co-Autorin zahlreiche Ratgeber und Sachbücher veröffentlicht. 2007 erschien ihr Buch Mütter, euer Feind ist weiblich, das zeigt, wie Frauen sich gegenseitig das Leben zur Hölle machen. Cornelie Kister lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Wiesbaden.


Ich selber kenne dieses Buch noch nicht ! Hat es jemand schon mal gelesen und kann sagen ob sich der Kauf lohnt.

_________________
Scheiß RTL !
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB