Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor
BeitragVerfasst: 14.01.2017, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2014, 20:19
Beiträge: 138
AoA: 9-12
Gegen das Social Services Department von Charleston, South Carolina, wurde von einem Pflegeelternpaar Klage eingereicht, weil die ihm anvertrauten Pflegekinder sich angeblich sexuell aktiv verhielten und die eigenen (biologischen) Kinder des Paares in sexuelle Aktivitäten verwickelten.

In der 105 Seiten starken Anklageschrift beklagen sich die Pflegeeltern Corey und Tami Mitchell, dass sie deswegen "einen Albtraum und das Auseinanderbrechen ihrer Familie" erlitten hätten.

Es begann 2012, als die Mitchells der Übernahme eines Pflegeverhältnisses zustimmten. Die Mutter dieser Kinder war wegen Drogenmissbrauchs als unfähig zur Betreuung ihrer Kinder eingestuft worden. Die Grossmutter mütterlicherseits war tot. Die Kinder hatten einige Monate beim Grossvater gelebt, wo sie von Teenagern und jungen Erwachsenen sexuell missbraucht worden sein sollen.

Gemäss Klageschrift soll der zuständige Sozialarbeiter es völlig versäumt haben, die zukünftigen Pflegeeltern darüber aufzuklären, dass die Kinder, damals zwischen 2 und 8 Jahre alt, sexuell aktiv waren.

In einer forensischen Untersuchung enthüllten einige der Kinder, dass sie in Grossvaters Haus mit pornografischen Aufnahmen konfrontiert wurden, und dass man ihnen das Masturbieren beigebracht habe. Sie fuhren mit diesem Verhalten fort, als sie zu den Mitchells zogen.

Der biologische Sohn der Mitchells sagte, eines der älteren Mädchen habe ihn in unangebrachter Weise berührt. Ihre biologische Tochter enthüllte, dass eines der Kinder sie dazu gebracht habe, einen sexuellen Akt auszuüben. Die Kinder sollen sich angeblich auch in Sexualverkehr eingelassen haben.

Die Mitchells sollen wiederholt das Departement um Hilfe gebeten haben, jedoch ignoriert worden sein. Sie sagten, dass eines der Kinder im Haus uriniert und seine Fäzes durch das Heim geschmissen habe. Auch soll er einem toten Vogel die Augen herausgerissen haben.





Die Mitchells hätten während Jahren vor den Türen schlafen müssen, um die sexuell aktiven Kinder im Schach zu halten.

Drei der vier Kinder sind inzwischen aus dem Hause der Mitchell's weggenommen und in eine therapeutische Pflege gegeben worden, doch in der Anklage wird bezweifelt, dass sie dort irgend eine Therapie bekommen.

Die Mitchell's trennten sich letztes Jahr, weil der Stress ihre 22jährige Ehe überforderte.

Die Sozialagentur hatte früher schon drei Klagen gegen die Familie angestrengt, mit dem Vorwurf, dass sie die unter ihrer Obhut stehenden Kinder zeitweilig verlassen und dass sie den anhaltenden sexuellen Missbrauch unter ihrer Beobachtung zugelassen hätten. Die Mitchells bezeichnen diese Vorwürfe als erlogen.

Der Anwalt des Paares sagt, dass es in vielen Heimen und Pflegefamilien South Carolinas Kinder mit einer Missbrauchsgeschichte gäbe, die mit sexuellen Aktivitäten untereinander fortfahren würden, da sie nie therapiert wurden.


http://www.postandcourier.com/news/south-carolina-family-sues-dss-claims-agency-placed-sexually-active/article_e27b7810-d678-11e6-8fff-2363a8933843.html


Edit: Folgebeitrag mit rassischem Off Topic ausgetrennt.
GLF-Moderation
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB