Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2021, 15:57
Beiträge: 52
AoA: ab 7
Wohnort: Schweiz
Ende der 90er-Jahre habe ich ein Rezensionsexemplar des Buches "Ich schwimme ins Leben" von Nicole Deck gelesen. In dem Buch - es ist eine Autobiografie - geht es um eine junge Frau, die in Kinderheimen aufgewachsen und dort im Alter von 8, 9 Jahren vom Heimleiter über einen längeren Zeitraum hinweg sexuell missbraucht worden ist.
Die Frau begeht daraufhin einen Suizidversuch, der jedoch misslingt und zum Verlust ihres Augenlichtes führt. NIcole Deck ist nun erblindet, aber sie schöpft neue Hoffnung und hat grosse Ambitionen: Sie will an den Paralympics als blinde Schwimmerin eine Medaillie holen. Leider versinkt sie tiefer und tiefer in Depressionen und nimmt sich schliesslich mit einem Giftcocktail das leben.

Dieses Buch hat mir gezeigt, das sexueller Missbrauch von Kindern (ich rede hier nicht von jugendlichen) etwas zutiefst amoralisches is, dass gravierende seelische Schäden für das Kind zur Folge hat. Bereits damals war ich mir bewusst, dass ich auch (aber nicht ausschliesslich) auf Mädchen stehe. Doch dank diesem Buch habe ich nie Fantasien entwickelt, die ich in die Tat umsetzen wollte.

Wenn ich euer Interesse geweckt haben sollte, so findet ihr das Buch bei Amazon unter folgendem Link:

https://www.amazon.de/Ich-schwimme-ins-Leben-angek%C3%BCndigten/dp/3404614682
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2018, 17:31
Beiträge: 846
Wohnort: cirilla.of.cintra@safe-mail.net
lolitalover hat geschrieben:
01.12.2021, 19:55
Dieses Buch hat mir gezeigt, das sexueller Missbrauch von Kindern (ich rede hier nicht von jugendlichen) etwas zutiefst amoralisches is, dass gravierende seelische Schäden für das Kind zur Folge hat.
Und das wusstest du vor diesem Buch etwa nicht?
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2021, 15:57
Beiträge: 52
AoA: ab 7
Wohnort: Schweiz
Cirilla.of.Cintra hat geschrieben:
01.12.2021, 20:10
lolitalover hat geschrieben:
01.12.2021, 19:55
Dieses Buch hat mir gezeigt, das sexueller Missbrauch von Kindern (ich rede hier nicht von jugendlichen) etwas zutiefst amoralisches is, dass gravierende seelische Schäden für das Kind zur Folge hat.
Und das wusstest du vor diesem Buch etwa nicht?
Natürlich wusste ich das vor dem Buch bereits. Sowas lernt man in der Grundschule, wenn nicht sogar im Kindergarten. Aber das Buch hat mich emotional auf- und wachgerüttelt. (Da ich selber augrund von Missbrauchserfahrungen einige Male den Suizid in Betracht gezogen habe.). Es ist ein Unterschied zu wissen, ob etwas falsch ist, oder es auch zu fühlen.
Wenn man weiss, dass man ins Gefängnis kommt, wenn man jemanden missbraucht, dann tut man es nicht den Kindern zu liebe, sondern ausschliesslich sich selbst. Das heisst man würde es tun, wenn es nicht sanktioniert würde. Wenn man es aber auch fühlt, so hat man Empathie gegenüber den Kindern, weil man sich in sie hineinversetzen kann. Was nicht heisst, dass das bei erwachsenen Personen gleich sein muss. Empathiefähigkeit ist situationsabhängig.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2019, 18:37
Beiträge: 399
AoA: 5-12
Ich fühl mich gerade wie bei KTW.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2021, 15:57
Beiträge: 52
AoA: ab 7
Wohnort: Schweiz
Arrowhead hat geschrieben:
01.12.2021, 20:23
Ich fühl mich gerade wie bei KTW.
Warst du bei KTW? In der Einzel- oder in der Gruppentherapie?
Ich habe mich mal bei denen gemeldet, weil ich manchmal den Drang verspüre, illegale Bilder oder Videos zu konsumieren, was ich bisher sehr gut unter Kontrolle hatte und wohl auch haben werde. Möchte niemanden in Schwierigkeiten bringen und die Leute, die an mich glauben, nicht enttäuschen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2020, 17:54
Beiträge: 291
AoA: 4-12
Wohnort: Ganz in der Nähe von süßen kleinen Mädchen
Mich interessieren keine autobiographischen Bücher über Missbrauch - und ich brauche das auch nicht zu lesen, um zu wissen, dass tatsächlicher Missbrauch schlimm ist. Was solche Pauschalisierungen immer beweisen sollen, weiß ich hingegen nicht. Deswegen kann man doch nicht jede pädosexuelle Beziehung mit Missbrauch gleichsetzen.

Ich lese lieber schöne Geschichten über Beziehungen zwischen einem GL und einem kleinen Mädchen. Da ist meine Gefühlswelt zuhause. :herz:

_________________
Ich liebe kleine Mädchen so wie es ihnen lieb ist.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01.12.2021, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2019, 18:37
Beiträge: 399
AoA: 5-12
lolitalover hat geschrieben:
01.12.2021, 20:28
Warst du bei KTW?
Nein, ich war da nie. Aber so ungefähr stelle ich mir das vor, so habe ich es auch in Diskussionen mit einigen KTW-"Absolventen" erlebt.
Da nimmt man sich schaurige Geschichten wie diese vor, in denen das, was passiert ist, irgendwo zwischen empathielos-rücksichtsloser Ausnutzung und klarer Vergewaltigung liegt, und daraus schlussfolgert man dann: "Ah, ja, deswegen sind sexuelle Handlungen mit Kindern völlig zurecht verboten - man sieht ja, was da passieren kann! Nein, für sowas möchte ich keinesfalls verantwortlich sein!"

Wie weit das davon entfernt ist, was sich die meisten Pädos eigentlich wünschen würden, oder wie sie ihre Beziehungen zu Kindern leben - nein, egal, ausblenden. Alles Missbrauch, alles schlimm.

Und so sind viele derer, die mit dem KTW-Dunstkreis in Berührung kamen, auch gar nicht mehr dazu in der Lage, überhaupt noch "falsche" Gedanken zu haben. Weil ihnen die dafür notwendigen Begriffe geraubt wurden.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.12.2021, 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2021, 14:27
Beiträge: 65
AoA: 5-14
Als junger Mensch habe ich mich für meine Sehnsüchte in Bezug auf junge Mädchen stark abgelehnt. Mit ungefähr 18 Jahren war ich deshalb bei KTW, auch weil ich damals leider nicht auf die Idee kam, mich an niedergelassene Therapeuten zu wenden. Zu beschämt und verstört war ich, aufgrund des Bildes, dass die Medien in der Öffentlichkeit zeichnen und das auch seinen Niederschlag bei KTW findet. Was mich da erwartet hat, also bei KTW, war furchtbar: Ich fand keine emotionale Entlastung, sondern im Gegenteil, mir wurde suggeriert, ich sei ein potentieller Triebtäter und "Kinderschänder" und sei deshalb auf die Konditionierungen durch KTW angewiesen. Weil ich dieses Bild nicht in mein Selbstbild integrieren konnte und die Kriminalisierung mir nicht geholfen hat, sondern im Gegenteil, fast zum Selbstmord führte, habe ich die "Behandlung" bei KTW abgebrochen. Ich habe meinen Frieden mit mir selbst durch einen netten Psychoanalytiker gefunden.

_________________
"Was mich betrifft, so wurde mir allmählich klar, daß ich in dieses kleine Mädchen verliebt war. Nicht nur bezaubert durch ihre Anmut, nicht einfach verführt durch ihr Geplappere, sondern hoffnungslos verliebt!" (Pascal Laine'. In: "Elena" (Roman)
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.12.2021, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2020, 17:54
Beiträge: 291
AoA: 4-12
Wohnort: Ganz in der Nähe von süßen kleinen Mädchen
Liebesfluchten hat geschrieben:
02.12.2021, 09:40
Ich habe meinen Frieden mit mir selbst durch einen netten Psychoanalytiker gefunden.
Das ist schön! Ich finde es echt schlimm, was man immer so über KTW liest. Da kann ich nur froh sein, dass ich direkt im GLF gelandet bin und gar keine Notwendigkeit sah, wegen meiner Pädophilie dorthin zu gehen. Wer weiß, was man mir dann dort eingeredet hätte, wo ich mich selbst nicht einmal als Gefahr sehe. Den Kontakt zu Kindern zu suchen wäre mir dort vermutlich auch nicht empfohlen worden. Zumal ich ja angeblich "missbrauchsbegünstigende Ansichten" habe. :P

Ich sehe das allerdings anders: Wer Kinder tatsächlich missbrauchen will und sich nicht um ihr Wohlergehen kümmert oder nur irgendwelche "Triebe" ausleben will, würde bestimmt nicht in einem Forum darüber diskutieren, ob sexuelle Handlungen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind nun theoretisch möglich wären und welche Gefahren bestehen könnten. Nein, die Person würde das einfach machen. Außerdem gibt es im Ergebnis ja Argumente, die für mich gegen ein Ausleben sprechen, was maßgeblich die gesellschaftlichen Konsequenzen für das Kind wären.

_________________
Ich liebe kleine Mädchen so wie es ihnen lieb ist.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.12.2021, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.11.2021, 15:57
Beiträge: 52
AoA: ab 7
Wohnort: Schweiz
Ich habe mir auch schon überlegt, mich bei KTW anzumelden, da ich manchmal den Drang verspüre, Missbrauchsabbildungen zu konsumieren. Bisher konnte ich zwar immer widerstehen, denn ich möchte niemanden Probleme machen (mich eingeschlossen). Aber was ich hier in diesem Forum so über KTW lese, hält mich davon, mich dort anzumelden. Ich möchte mir nicht einreden lassen, dass ich eine Gefahr für kleine Mädchen bin, denn das bin ich definitiv nicht. Es gab einmal einen einzigen Vorfall mit einem pupertierenden Mädchen, doch das liegt nun Jahre zurück und ich war damals selber noch fast ein Kind.
Im schlimmsten Fall drängen sie dich bei KTW dazu, triebhemmende Medikamente zu nehmen (sogennante Antiandrogene), und die habe ich definitiv nicht nötig.
Ich habe immer gedacht, dass die Therapeuten bei KTW ihre Klienten vorurteilslos behandeln und nicht urteilend sind. Aber dem ist wohl nicht so. Daher lass ich es bleiben. Danke für eure Meinung.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 00:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2019, 21:30
Beiträge: 94
AoA: 12
danke dir trotzdem fuer deinen buchtipp auch wenn hier viele nichts damit anfangen koennen, da ihnen klar ist wie furchtbar tatsaechlicher m!ssbrauch von kindern ist.

mir hat das GLF auch geholfen zu merken ICH bin SICHER kein monster. selbst das was ich mal mit einer jugendlichen hatte war alles im einvernehmen und auch juristisch nicht mal verboten (weil maedchen ueber 14).

jeder ist dennoch anders und wenn du dir wirklich harten stoff sozusagen ansehen willst im internet, dann koennte es dir ja schon helfen bei KTW hilfe zu holen. zumal jeder KTW standort andere mitarbeiter hat. in ulm zb fuehlte ich mich gut behandelt. in einer anderen stadt im hohen norden war ich selbst noch recht jung, und der tipp des herrn bei ktw war es es einfach mal mit einer aelteren zu probieren :rotfl: was gescheitert ist aber ich bin dann auch nicht wieder hin.

hatte das hier schon mal iwo erzaehlt, aber wer hat schon als neuangemeldeter lust 100 threads direkt zu sichten:) jedenfalls denke ich auch es kann nicht schaden etwas ueber ktw zu wissen bevor man dort hin geht.

ich habe zum glueck nicht das beduerfnis mir heftigere bilder oder videos anzusehen. nonnude bilder sind schon berauschend genug :herz: :oops: :lol:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 11:33 
Offline

Registriert: 30.04.2017, 11:18
Beiträge: 54
AoA: 6-12
Namielle hat geschrieben:
01.12.2021, 21:59
… solche Pauschalisierungen … Deswegen kann man doch nicht jede pädosexuelle Beziehung mit Missbrauch gleichsetzen.
Doch, exakt das kann man. Und das muss man auch, wenn man behauptet Kinder seien einem wirklich wichtig.
Namielle hat geschrieben:
01.12.2021, 21:59
Ich lese lieber schöne Geschichten über Beziehungen zwischen einem GL und einem kleinen Mädchen. Da ist meine Gefühlswelt zuhause. :herz:
Fantasie und Gefühlswelt sind schön. Und wichtig. Doch es empfiehlt sich, neben der Pflege von Fantasie und Gefühl dennoch in der Realität wohnen zu bleiben. Das tust du nicht, wenn du in der Weise von Pauschalisierungen schreibst nur um einen Ansatzpunkt für deine Weichspülerei von Missbrauchstaten zu finden. Solche realistischen Bücher könnten dir nämlich zeigen, dass es eben kein Pauschalisieren ist, sondern von erdachten potentiellen Einzelfällen nicht schädlicher Kontakte auf die Wirklichkeit zu schließen, dass ist eine Pauschalisierung.

Und diese Realität, so traurig sie sein mag, mindert die Fantasien in keinster Weise.

_________________
♦ Ich: mnl Mitte 30 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“
♦ Projekte des Schicksal und Herausforderung e.V.:
https://suh-ev.de, https://ShadowsProject.net und https://GSA-forum.de
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 11:53 
Offline

Registriert: 30.04.2017, 11:18
Beiträge: 54
AoA: 6-12
Namielle hat geschrieben:
02.12.2021, 18:21
Ich sehe das allerdings anders: Wer Kinder tatsächlich missbrauchen will und sich nicht um ihr Wohlergehen kümmert oder nur irgendwelche "Triebe" ausleben will, würde bestimmt nicht in einem Forum darüber diskutieren, ob sexuelle Handlungen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind nun theoretisch möglich wären und welche Gefahren bestehen könnten. Nein, die Person würde das einfach machen.
Das hast du dir ja sehr schön zurechtgelegt Namielle. Wenn es doch nur wirklich so einfach wäre.

weixi2 hat geschrieben:
03.12.2021, 00:00
jeder ist dennoch anders und wenn du dir wirklich harten stoff sozusagen ansehen willst im internet, dann koennte es dir ja schon helfen bei KTW hilfe zu holen. zumal jeder KTW standort andere mitarbeiter hat. in ulm zb fuehlte ich mich gut behandelt. in einer anderen stadt im hohen norden war ich selbst noch recht jung, und der tipp des herrn bei ktw war es es einfach mal mit einer aelteren zu probieren :rotfl: was gescheitert ist aber ich bin dann auch nicht wieder hin.
Danke für diesen ausgewogen Kommentar hierzu. So sehe ich das auch.
Aber vor allem zu den Älteren: Es kann schon passieren, dass eine neue Erfahrung auch neue Türen öffnet. Aber ich bekam mal den super unreflektierten Rat „Suchen sie sich ne Frau, dann gibt sich das“ – falls es das war kannst du sicher sein, der Therapeut ist ne taube Nuss und handelt NICHT im Sinne von KTW. Würdest du sowas Dr. Ahlers berichten, der käme den Rest des Tages nicht mehr zur Ruhe, so würde er sich über eine so dämliche Äußerung aufregen. :lol:

So, Lolitalover, was du in diesem Forum sonst hauptsächlich über KTW lesen wirst ist leider Unsinn. Dinge, die aus schlechten Erfahrungen, Umformulierungen und Übertreibungen zusammen geschnitten wurden und abgeschmeckt mit pseudowissenschaftlichem Blabla wortgewandterer Ideologen. Mehr will ich hier dazu nicht schreiben. Wenn du dir dazu auch die andere Seite der Medaille anhören möchtest schreib das Team SuH mal an oder frag im GSA-Forum nach. Und Wir sind auch Menschen hat kürzlich eine tolle Fragerunde mit Mitarbeitern von KTW veranstaltet, wo ähnliche wie die hier aufgetischten Dinge kritisch nachgefragt wurden. Die Antworten stehen dort online zum Nachlesen.

_________________
♦ Ich: mnl Mitte 30 ♦ Präferenz: wbl 6-12, 20+
♦ Mein Buch: „Für ein Kinderlachen“
♦ Projekte des Schicksal und Herausforderung e.V.:
https://suh-ev.de, https://ShadowsProject.net und https://GSA-forum.de
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2016, 20:01
Beiträge: 309
Max (SuH) hat geschrieben:
03.12.2021, 11:53
So, Lolitalover, was du in diesem Forum sonst hauptsächlich über KTW lesen wirst ist leider Unsinn. Dinge, die aus schlechten Erfahrungen, Umformulierungen und Übertreibungen zusammen geschnitten wurden und abgeschmeckt mit pseudowissenschaftlichem Blabla wortgewandterer Ideologen.
Oder du bekommst kluge Ratschläge von Usern die hier einfach mitreden weil sie dabei sein wollen, aber keine Ahnung davon haben von was sie reden.
Arrowhead hat geschrieben:Ich fühl mich gerade wie bei KTW.
lolitalover hat geschrieben: Warst du bei KTW?
Arrowhead hat geschrieben: Nein, ich war da nie.
:roll:

_________________
Mano@topmail-files.de
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2021, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2021, 14:27
Beiträge: 65
AoA: 5-14
Warum muss Max sogar im GLF seine nervigen Moralisierungen in missionarischer Art tätigen? Warum beschränkt er sich nicht auf sein eigenes Forum?

_________________
"Was mich betrifft, so wurde mir allmählich klar, daß ich in dieses kleine Mädchen verliebt war. Nicht nur bezaubert durch ihre Anmut, nicht einfach verführt durch ihr Geplappere, sondern hoffnungslos verliebt!" (Pascal Laine'. In: "Elena" (Roman)


Zuletzt geändert von Liebesfluchten am 03.12.2021, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB