Forumsregeln


Regeln für den Offenen Bereich

Für alle Gäste gelten die üblichen Forenregeln.

Registrierte Benutzer sollen hier keine Threads eröffnen, sondern dafür die anderen Unterforen nutzen, dürfen aber Antworten erstellen.

Das Posten von

- Links jeder Art, mit Ausnahme GLF-internen Links,
- Bildern aller Art per img-Funktion, weil damit auch IPs der User ermittelt werden können,
- URLs im Text

ist nicht erlaubt.

Außerdem werden keine sachfremden Diskussionen über z.B. Esoterik, Wahnvorstellungen, Endzeitverkündungen... zugelassen. Für solche Sachen gibt es woanders genug Möglichkeiten der Diskussion. Wir werden besonders auf wiederkehrende Spammer achten.

Bitte antwortet auch nicht auf Massenspam mit Beschimpfungen und Drohungen. Nutzt für solche Beiträge den Meldebutton oder ignoriert sie.

Beiträge oder Threads, die gegen obige Regeln verstoßen, werden kommentarlos entfernt und die Antworten darauf ebenfalls.

Immer wieder finden es Gäste lustig, sich einen Namen zu geben, der obszön oder beleidigend sein soll. Wundert Euch nicht, wenn diese Threads oder Beiträge nicht freigeschaltet werden.

Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor
BeitragVerfasst: 28.11.2019, 20:52 
... kinderpornographische Geschichten und Texte zu verfassen und zu besitzen?

Das geht mir seit Jahren nicht in die Birne.
Heute Nacht habe ich einen Kriminaler im Fernseher gesehen, der sich allgemein zum Verfassen von Tatplänen äußerte. Er sagte so viel wie, dass es für eine Strukturierung des Ablaufs und einer Festigung sorgen würde.
Das ist aus meiner Sicht sehr um die Ecke gedacht und fast böswillig, wenn es um die Geschichte eines Mädchens gehen sollte, aber die nehmen eben immer das schlimmste an und verbieten dann lieber mehr als zu wenig.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30.11.2019, 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 11812
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Ein Plan zu schreiben etwas zu tun ist sicherlich etwas anderes wie erotische Geschichten nieder zu schreiben. Beim Schreiben von Plänen kann ich mir gut vorstellen das der Typ Recht hat.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30.11.2019, 17:51 
Offline

Registriert: 22.07.2018, 06:09
Beiträge: 150
Die Österreicher sind seelisch gefestigter, bei ihnen sind reine Kinderporno-Textwerke straffrei.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03.12.2019, 09:25 
§ 282 StGB, da sind sie uns auch voraus! :roll:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04.04.2020, 11:20 
Leider, leider ist es eben in D verboten, weil der Staat es unter Strafe stellt. Denn: Es ist unerheblich, ob Kinderpornografie virtuell oder real ist. Daher sind in D auch sog. 3D-Bilder nicht erlaubt. Traurig, aber so ist es eben.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06.04.2020, 13:41 
So pauschal stimmt das nicht. Weil es sich bei Texten nicht um die Wiedergabe eines "tatsächlichen" oder "wirklichkeitsnahen" Geschehen handelt.

Vgl. BGH 1 StR 8/13
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06.04.2020, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 11812
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Von Texten war nicht die Rede, sondern von verschieden bildlichen Formaten.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 06.04.2020, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2020, 21:06
Beiträge: 180
AoA: m 10-14
Wohnort: Berlin
Ich denke, dass hier eine verquerte Denkweise einsetzt. Auch ich finde diese Denkweise falsch. Denn auch hier gibt es eine Doppelmoral. Während Du an jeder Straßenecke Geschichten und Romane zu Morden findest, die sogar härter verfolgt und bestraft werden, befällt mir hier das Gefühl, dass es letztendlich nur darum geht, Gesinnungsdenken zu fabrizieren.

Nach dessen Erklärungen zu den Geschichten und Texten, müssten also auch alle Bücher verboten werden, in denen es um kriminelle Handlungen geht.

_________________
"Grade, klare Menschen, wär'n ein schönes Ziel. Leute ohne Rückgrat hab'n wir schon zuviel." - von Bettina Wegner (1947 -)
"Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln." - Astrid Lindgren (1907 - 2002)

https://www.jumima.net/
:)


Zuletzt geändert von Zidane am 06.04.2020, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.04.2020, 17:34 
Horizonzero hat geschrieben:Von Texten war nicht die Rede, sondern von verschieden bildlichen Formaten.
öhm (erster Satz des Einganspostings):
Gast hat geschrieben:... kinderpornographische Geschichten und Texte zu verfassen und zu besitzen?
Zumal "zu verfassen" auch darauf hindeutet, dass es hier nicht um Herstellung von Material geht, das ein tatsächliches geschehen wiedergibt. Letzteres erfordert dem BGH nach eine Aufnahme dessen und nicht das Verfassen von Berichten darüber - denn dann ist es nicht mehr die Wiedergabe eines tatsächlichen Geschehens (aus rechtlicher Perspektive).
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.04.2020, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2018, 17:31
Beiträge: 553
Gast hat geschrieben:Warum ist es verboten?
Es ist verboten, weil es illegal ist.
höhöhöhö :D
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 12.04.2020, 19:48 
kein Name, gib dir einen Namen und melde dich an!
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13.04.2020, 16:09 
Zidane hat geschrieben:Ich denke, dass hier eine verquerte Denkweise einsetzt. Auch ich finde diese Denkweise falsch. Denn auch hier gibt es eine Doppelmoral. Während Du an jeder Straßenecke Geschichten und Romane zu Morden findest, die sogar härter verfolgt und bestraft werden, befällt mir hier das Gefühl, dass es letztendlich nur darum geht, Gesinnungsdenken zu fabrizieren.
Stimmt, man hat halt Angst, dass unsere Phantasie ausreicht um sexuelle Erregung beim Lesen von Texten zu empfinden, egal ob diese nun offensichtlich fiktional sind oder nicht. Erst Recht wenn sich "Normalos" von den Inhalten jener Geschichten angeekelt fühlen. Es darf halt nicht geben, was es nicht geben darf.
Zidane hat geschrieben:Nach dessen Erklärungen zu den Geschichten und Texten, müssten also auch alle Bücher verboten werden, in denen es um kriminelle Handlungen geht.
Naja, aber die Zielsetzung dieser Autoren mag halt schon eine komplett Andere sein... Erotik ist nicht gleich Unterhaltung.

Nicht desto Trotz verstößt es gegen die Meinung derer, welche gern einen Warnhinweis auf jeder Stricknadel hätten. Stichwort: Heile Filterblase
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16.09.2020, 09:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.07.2011, 23:44
Beiträge: 1254
AoA: Jungs 7-14
Wohnort: TorChat:fvakhykydqwm2cou
Gast hat geschrieben:
28.11.2019, 20:52
... kinderpornographische Geschichten und Texte zu verfassen und zu besitzen?
Ganz einfach, Pädophile sind die Untermenschen der heutigen Zeit, und es ist ein Ziel, alle Pädophilen, die man als solche identifiziert hat, für immer wegzusperren.

Dies ist, formal, im Konflikt mit den Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit. Es dürfen nur Taten bestraft werden, und die Taten müssen sogar noch irgendein Schutzgut gefährden. Sowas hatte man sich nach 1945 mal ausgedacht, in der Hoffnung, das könne den Massenmord an Untermenschen irgendwie verhindern.

Tut es ja aktuell auch noch. Aber man versucht halt das beste, was man kann, also versucht alles, was es gestattet, einen Verdächtigen als pädophil zu identifizieren, zu einer Straftat zu machen.

Und so wird halt der Besitz von Kinderpornos, und das natürlich einschließlich phantastischer Geschichten, Texte, Zeichnungen, und harmlosen FKK-Bildern, oder heute selbst größere Sammlungen von Strandbildern (bei einer größeren Sammlung findet man immer eins, bei dem man die Pose irgendeines Kindes sexualisiert nennen kann), zum Straftatbestand gemacht. Man kann ja schließlich darauf hoffen, dass man bei Haussuchungen bei Pädophilen so etwas findet. Und wenn man so etwas findet, hat man guten Grund, anzunehmen, dass der Eigentümer pädophil ist, und das ist ja, weswegen man ihn wegsperren möchte. Also macht man den Besitz solcher Sachen zur Straftat.

Klar ist sowas faktisch offener Verfassungsbruch, und verstößt in seinen Strafandrohungen gegen jedes Verhältnismäßigkeitsprinzip. Aber das stört ja niemanden, weil Pädophile vor dem Verfassungsgericht sowieso keine Chance haben. Das Verfassungsgericht kann nämlich jede Verfassungsbeschwerde einfach so nicht annehmen, ohne das auch nur irgendwie begründen zu müssen, und tut dies auch in 80% der Beschwerden. Dass dann auch alle Beschwerden Pädophiler darunterfallen, versteht sich mehr oder weniger von selbst.

_________________
http://mackay.blogsport.de
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 11812
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
und es ist ein Ziel, alle Pädophilen, die man als solche identifiziert hat, für immer wegzusperren.
wessen Ziel? Ich bin seit Jahren Namentlich bekannt, von weg sperren habe ich aber noch nichts bemerkt. Hängt aber sicher auch etwas vom eigenen Verhalten ab ob man "verfolgt" wird.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17.09.2020, 19:34 
Hängt aber sicher auch etwas vom eigenen Verhalten ab ob man "verfolgt" wird.
Irgendwo zwischen euch beiden liegt die Realität.
Wenn man sich einen schönen Tag im Zoo machen will und bei der nackert Polizei landet...
Am schlimmsten, wenn du dich schon an sowas gewöhnt bist.
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB