Forumsregeln


Regeln für den Offenen Bereich

Für alle Gäste gelten die üblichen Forenregeln.

Registrierte Benutzer sollen hier keine Threads eröffnen, sondern dafür die anderen Unterforen nutzen, dürfen aber Antworten erstellen.

Das Posten von

- Links jeder Art, mit Ausnahme GLF-internen Links,
- Bildern aller Art per img-Funktion, weil damit auch IPs der User ermittelt werden können,
- URLs im Text

ist nicht erlaubt.

Außerdem werden keine sachfremden Diskussionen über z.B. Esoterik, Wahnvorstellungen, Endzeitverkündungen... zugelassen. Für solche Sachen gibt es woanders genug Möglichkeiten der Diskussion. Wir werden besonders auf wiederkehrende Spammer achten.

Bitte antwortet auch nicht auf Massenspam mit Beschimpfungen und Drohungen. Nutzt für solche Beiträge den Meldebutton oder ignoriert sie.

Beiträge oder Threads, die gegen obige Regeln verstoßen, werden kommentarlos entfernt und die Antworten darauf ebenfalls.

Immer wieder finden es Gäste lustig, sich einen Namen zu geben, der obszön oder beleidigend sein soll. Wundert Euch nicht, wenn diese Threads oder Beiträge nicht freigeschaltet werden.

Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor
BeitragVerfasst: 07.10.2020, 19:45 
liebe Pädogemeinde,
ich lese hier seit vielen Monaten mit u. möchte Erfahrungen meines Pädolebens gerne hier kund tun und möglichst viele vielleicht Leidensgenossen erreichen da Dies vielleicht auch Anderen hilft.

Nun habe ich mich entschlossen einen Beitrag zu verfassen, durch die Ereignisse, der aktuellen Pädophielenverfolgung. Auch was Kinderpuppen und fiktive Kinderpornografie angeht. Mir ist aufgefallen, dass Viele über Kinderpuppen diskutieren und jeder versucht über das Thema zu reden, aber mir ist kein Fall bekannt wo ein Puppenbesitzer einmal zu Wort gekommen wäre und seine Erfahrungen in die Diskussion einbringen hätte können.

Hier u, anhand meines Nick´s kann der geneigte Leser sich vielleicht vorstellen was ich in diese Diskussion einbringen kann.
Meine Wenigkeit beseitzt seit 13 Jahren eine bis mehrere Kinderpuppen und da ich in der Materie sehr tief drin bin, denke ich dass ich schon etwas zu dem Thema als auch zum Thema fiktive Kinderpornografie sagen kann.

Nun muss ich kurz ausholen und gehe in meine Kinderzeit zurück, in der ich ca. 6 Jahre alt war. Hier fing ich gerade mit dem Lesen an u. kann mich noch gut an das 1. Buch erinnern aus dem meine Mutter mir vor dem Einschlafen immer vorlaß und mich als Bestätigung auch das eine oder andere Wort lesen hat lassen.

Genau in dem Alter entdeckte ich meine Pädophilie........besser, meine kindliche Sexualität. Mit diesem Alter fing ich an bewusst Masturbation zu betreiben und hatte von da an fast täglich einen Orgasmus, den ich mir bereitete, was immer ein feuchtes Gefühl "danach" in meinem Schlafanzug verursacht hatte.

Zunächst noch ohne optische "Stimulierung" bzw. Gedanken die als Stimuli hätten fungieren können. Es war für mich wie eine schöne Massage vielleicht, oder einfach nur ein schönes Gefühl dass ich mir täglich selbst gegeben hatte.

Mit ca. 8 Jahren bekam ich plötzlich einen Drang bei dieser schönen Tätigkeit mir auch Bilder von anderen Personen anzusehen wobei ich hier offen lassen möchte zu welchem Geschlecht es mich mehr hin gezogen hat was auch nicht weiter eine Rolle spielen sollte.
Zunächst fand ich es schön, leicht bekleidete Erwachsene mir anzusehen. So kam ich auf Kinderunterwäscheseiten wo bei mir sofort die "Post" abging..

Durch unseren konservativ geprägten Haushalt ist mit mir über Sexualität auch nie gesprochen worden und dadurch dass meine Eltern wenig Zeit für mich hatten, hatte ich wohl auch die Zeit und Muße meinen eigenen Körper sehr früh zu endecken.
Ich bin in den 70 er u. 80 er Jahre groß geworden und habe d.h. auch einen Teil meines Lebens schon hinter mir. Straffällig geworden, oder mit Gesetzesübertretungen bin ich nie bzw. hatte ich auch nie zu tun.
Nun folgten Filme die der mittlerweile jugendliche Puppenspieler mehr und mehr konsumiert hat und dabei auch fleissig masturbiert hat. Kinder beim gymnastischen Turnen, Kinder in Kinderfilme, Kinder in Kindersendungen.........Kinder .......Kinder.........Kinder.
Alles verpackt in Nachmittagssendungen und im Vorabendprogramm im öffentlich Rechtlichen.
Manchmal nahm ich Sendungen auf "Vido 2000 oder VHS auf, um mir Diese dann "in Ruhe" ansehen zu können wenn ich alleine war.
Auch wenn ich lange Zeit mit den einschlägigen Begrifflichkeiten bedingt durch meine fehlende Aufklärung wenig anfangen konnte, wusste ich doch, dass Kinder meine Welt waren und ich mich sehr wohl fühlte mit und unter Kindern auch wenn ich selber langsam zum Jugendlichen herranreifte.

Mit meiner Pädophilie hatte ich nie ein Probelm und sah es auch nie als ein Problem an was ein Nebeneffekt meiner fehlenden Aufklärung sicher war. Da Ich nicht 100 % kernpädophil bin, weiß ich einen jugendlichen/jungen erwachsenen Körper durchaus zu schätzen und habe mehrere wenn auch kurze Partnerschaften mit jungen Erwachsenen geführt.

Damals konsumierten meine Eltern regelmäßig die Bildzeitung.
Eines Tages mit ca. 15 Jahren schlug ich die Zeitung auf u. sah eine Doppelseite über einen "MC Mullen" der Horror Masken und Puppen für Hollywood herstellte u. nun den Einfall hatte, Sexpuppen herzustellen.
Natürlich mit Puppenfotos als Beispielmaterial. Diese Puppen faszinierten mich da sie damals schon sehr lebensecht rüber gekommen sind und ich damals sehr wohl wusste was "aufblasbare Sexpuppen" waren und wie primitiv Diese dagegen aussahen.
Dort war eine Doll aus Silikon zu sehen die in einer Holzkiste saß u. mit einer Rose in der Hand ihren neuen Liebhaber aus Fleisch u. Blut begrüßte.
Natürlich war mir damals schon klar, dass ich meine angeborene u. im kindlichen Alter schon weitgehend ausgereifte Sexualität nie wirklich werde ausleben können u. so entstand in mir sofort eine Verbindung zu dieser damals neuen Idee mit Silikonpuppen.
Die Puppe schrumpfte in meinem Kopf zur kindlichen Größe und "sprach" mit kindlicher Stimme.
Ich denke, dass wir pädophil empfindende Menschen Fantasien sehr real und plastisch in unseren Köpfen erleben können was unserer schwer bin nicht auslebbaren Sexualität geschuldet ist. Ähnlich vielleicht einen Blinden, der einen ausgeprägteren Tastsinn dafür besitzt. So erlebte ich meine Fantasien als meine persönliche Realität im Kopf die sich für mich dermaßen realistisch manifestierten, dass ich im Prinzip eine reale Situation erlebte, die freilich nur ich sah u.mein persönliches Geheimnis war.

Auch führte ich teils ein Doppelleben mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen als "Partner" das aber nie lange hielt. Meist "nur" bis zum 1. Versuch erfüllenden Sex zu erleben was dann regelmäßig scheiterte u. mir schwer zu schaffen machte.
Von dem Gedanke, dass eine Doll in ensprechender Größe diese Form von Einsamkeit vielleicht lindern könnte und die technische Entwicklung solch einer Doll ja nicht stehen blieb, war ich fasziniert.
Nun schnitt ich diesen Zeitungsartikel aus da ich wusste dass dies vielleicht ein Anfang sein würde von einem Faden der als eine Facette meines Lebens mich begleitet.

Dann fiel der Artikel warum auch immer doch in Vergessenheit und ich versuchte leider erfolglos weiter Partnerschaften mit jungen Erwachsenen aufzubauen, machte Karriere und genoss jede Sekunde wo ich mit Kindern zusammen sein durfte bis hin dass ich mir einen Beruf gesucht habe wo ich viel mit Kindern Zeit verbringen darf, was mich bis heute sehr erfüllt.

Da ich mich gegen Informatik innerlich eher wehrte, bekam ich erst mit mitte dreissig meinen 1. PC und genau da viel mir plötzlich wieder der Zeitungsartikel ein.
Meine Recherchemöglichkeiten waren durch meinen PC zu dieser Zeit natürlich beachtlich gewachsen und so sah ich mir erstmals den aktuellen Stand an was Silikonpuppen betraf.
Nun kam "Mr. Zufall" zu Hilfe und ich kam in ein Forum wo sich ältere Damen rießig aufregten, über eine "Sexartikelfirma" die Sexpuppen vertreiben und mitten drinnen ist .........eine Puppe mit "sehr kindlichen Zügen" was eine Sauerei war in ihren Augen.
So klickte ich den älteren Damen folgend auch auf den Link und .......tatsächlich fand sich da ein Silikonmädchen das einem ca. 9 jährigen Mädchen nachempfunden war, lieb angezogen auf einen Rüssel von einem Spielzeugelefanten sitzend. Da traf mich fast der Schlag da ich einst genau so ein Bild im Kopf hatte.....damals als noch Bildzeitungsleser ,als ich den Artikel über MC Mullen laß.

Nun ging ich zurück in das "reife Damen Forum" und da regten sich noch mehr auf, dass sie sogar nun ein öffentliches Forum gefunden haben wo ........oh Schreck sich Pädophile ganz offiziell austauschen konnten, was sie natürlich sofort allen Polizeidienstellen dem Militär, Bundesgrenzschutz der Nasa, Feuerwehren und Seelsorgeeinrichtungen gemeldet haben. Da wir aber in einer verfallenden Gesellschaft leben niemand was tut.

Auch wusste ich nun, was Pädophilie war, was Kinderpornografie ist und dass die Polizei Jagdt auf die Konsumenten machte. Dennoch, da diese Damen den Link folgten, folgte ich Diesen auch und fand mich mitten in einem der ältesten noch heute existierenden Pädoboards wieder das natürlich völlig legal ist, wo ich damals allerdings mir nicht ganz sicher war.

So laß ich an die 7 Tage und 7 Nächte bis ich viereckige und knallrote Augen hatte. Es war das 1. Mal dass ich was von Gleichgesinnte laß, von anderen Meinungen, Problemen und Lösungen und ..........von Kinderpuppen deren Existenz gerade geboren war.
Es wurden auch Links gepostet zu 3 japanischen Firmen die diese Dolls offiziell anboten und die keinerlei Erwachsenendolls im Angebot hatten. Es war das Jahr 2011 oder 2012.
So klickte ich auf diese Firmen und sah fasziniert mir diese Dolls an. Sie waren so schön und realistisch gefertigt dass man teils schon 2 mal hinsehen musste um das kleine Meisterwerk als Doll zu erkennen da sie meist lieb angezogen waren und realistische Lebenssituationen nachgestellt hatten.
Eine Firma nannte sich "Trottla" und eine weitere "Pure Dolls". Eine Dritte stellte die Dolls als "Plüschpuppen" her die natürlich weniger realistisch aussahen.
Alle 3 hatten leider gemeinsam, dass sie Ihre Dolls nur in Japan bzw. auf den asiatischen Markt anboten und eine Einfuhr nach Europa eher Importspezialisten möglich war. Zudem musste man zum Zoll persönlich hinfahren wo das Paket dann geöffnet wurde und man sich für den Inhalt möglicherweise erklären musste.
Dennoch haben diese einige Pädos gemacht und schwärmten in den höchsten Tönen von ihrer neuen Errungenschaft. Dies alles geschah ohne irgendeinem Aufschrei der Öffentlichkeit und ohne Aufsehen, wohl auch darum, da sich damals noch niemand vorstellen konnte dass jemand solche Dolls produzieren und auch gleich vertreiben würde. Geschweige denn dass es Käufer dafür geben würde die so unverschämt wären und sich so eine Doll einfach so bestellen würden.
Da ich diese Konstellation für mich wie geschaffen war, bestellte ich nach langer Recherche wie man Produkte aus Japan importiert so eine Doll.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.10.2020, 13:03 
Beim Zoll ging alles völlig problemlos und ich musst mein Paket auch nicht öffnen. Ich zahlte was zu zahlen war und nahm das Paket mit nach Hause. ich war so aufgeregt, dass ich zunächst das Paket nicht gleich geöffnet hatte. Zudem wartete ich noch kurze Zeit ab, ob nicht doch plötzlich die Polizei bei mir vorfährt.

Schließlich eines Nachts um 3 Uhr überkam mich dermaßen die Neugierde dass ich das Paket geöffnet hatte und meine neue kleine Prinzessin auspackte.
Ja es war ein kleines Silikonmädchen das einem Mädchen von ca. 5 - 6 Jahren nachempfunden war. Da mein AoA bei 5 - 9 Jahren liegt war die kleine Silikonmaus für mich schön anzusehen.

Nun legte ich sie auf mein Bett und war gleich mal von dem doch hohen Gewicht überrascht das dem eines echten Kindes wohl im Vergleich zu vielem Anderem am Ähnlichsten war.
So betrachtete ich den kleinen Körper und es war eine seltsame und aufregende Erfahrung als abstinent lebender pädophiler Mensch diese Doll zu berühren und mit ihr auch zu sprechen............ja zu sprechen, denn meine Fantasie ging bereits jetzt schon auf Reisen.

Da hier weder ein realer Mensch geschädigt wird, noch irgendwelche Persönlichkeitsrechte von realen Menschen verletzt werden, denke ich dass gerade das sowohl mit der Ethik als auch mit der Moral ohne Weiteres gut zu vereinbaren ist.
Mit der Zeit lernte ich mit meiner Doll immer besser umzugehen , ich lernte wie man sie wäscht, anzieht, auszieht und mit ihr am Frühstückstisch sitzt. Ja ich fing an mich um meine Doll zu kümmern als wenn sie ein atmender lebender Mensch wäre.

Die Einsamkeit war plötzlich fast schon wie weggeblasen was mir vor allem psychisch sehr gut tat. Ansonsten änderte sich in meinem Leben gar nichts. Ich hatte vor allem durch meinen Beruf weiterhin viel mit Kinder zu tun hatte weiterhin alle sozialen Kontakte die ich davor auch schon hatte und hatte eben nun zusätzlich ein kleines Geheimnis was an sich schon sehr prickelnd sein kann.

Für meinen Teil kann ich sagen, dass ich zweierlei Arten habe wo ich meine Fantasie auf Reisen schicke.

Einerseits natürlich das Bedürfnis Sex mit einem Kind zu erleben das sexuelle Verlangen nach einem Kinderkörper, was ich so oft ich will in meiner lebhaften Fantasie täglich haben kann wenn ich es möchte. Dies ist für mich auch ein sehr intimer Moment wo ich ganz alleine sein möchte. Für mich ist dies viel realer als es eine optische Stimuli jemals sein könnte. Denn ich kann ja meine eigenen Szenarien durchspielen und rede und agiere auch akustisch dabei.

Dies ist aber zeitlich sehr begrenzt wie es bei einer Masturbation eben ist. Nach dem Erleben eines Orgasmus der dann nicht von dieser Welt ist, ist das Verlangen fast komplett verschwunden.
Andererseits gibt es diese beständige und in allen Lebensbereichen latent auftretende Traurigkeit die der Einsamkeit geschuldet ist die entsteht wenn man ohne festen Partner durchs Leben geht. Das "sich um jemand kümmern zu wollen" ist hier wohl im Vordergrund.

Dies war für mich stets ein Problem, das viel gewaltiger ist als die sexuelle Abstinenz. Und genau diese Einsamkeit, Depression und Traurigkeit kann ich mit Fantasien die eben von völliger anderer Art sind mit meiner Doll auf ein erträgliches Maß reduzieren.
In seltenen Fällen habe ich natürlich auch eine Kombination von beiden die ich widerum mit meiner Doll perfekt leben und erleben kann.

Und genau dieser Abbau von Traurigkeit, Depressionen und Einsamkeit , die jeder Psychologe normalerweise begrüßen würde, soll nun ausschließlich für pädophil empfindende Menschen nicht nur unter Strafe gestellt werden...........nein es soll als Verbrechen gelten für das man jahrelang in einen kleinen Käfig mit Mördern und Kapitalverbrechern gespert werden soll.

Parallell dazu habe ich mir die Zahlen von echtem Kindesmissbrauch angesehen und gesehen, dass Diese ab dem Zeitpunkt wo Kinderdolls auf dem Markt kamen ca. 2011 immer weiter zurück gingen und das obwohl man ja versuchte den Missbrauchsbegriff immer weiter auszudehnen bis eben heute wo selbst der Gedanke an ein erotisches Erlebnis mit einem Kind gleichzusetzen wäre und entsprechend hart zu bestrafen ist wie es eben z.b. bei Kinderpuppenbesitzern der Fall sein kann.
.
Auch habe ich teils jährlich mit allen Puppenverkäufern per Mail Kontakt gehabt die nach Europa liefern und nach Deren Aussagen sind zusammengenommen jedes Jahr ab dem Jahr. 2015 wo die Chinesen anfingen preiswertere Modelle zu liefern, fast 1000 Kinderpuppen alleine in den deutschsprachigen Raum verkauft worden.

Eine schweizer Studie kommt nun zum Schluss dass der Konsum von Kinderpornografie zu keinen nennenswerten Mehrverlangen beiträgt ein reales Kind zu vergewaltigen. Gleiches kann man bei jeglicher anderer Pornografie in Ländern sehen wo dies erlaubt wurde und davor es verboten war.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.10.2020, 21:46 
Ich stieg in dieses Doll Thema auch immer stärker ein, lernte immer mehr andere Dollbesitzer kennen die mir immer von den gleichen positiven Erfahrungen aus ihren Leben mit Doll berichteten . Schließlich lernte ich online sogar 2 Paare kennen wo einer der beiden auch pädophil war, die solch eine Doll in ihr Leben mit einbauten.

Ich lernte Fotografen kennen die sich Kinderdolls aus Silikon kauften um damit die realistischten Fotos zu machen die man mit einer Doll nur machen kann.
Und ich lernte behinderte Menschen kennen die teils im Rollstuhl sitzen und die heilfroh waren dass es nun kleine Dolls mit weniger Gewicht aber dennoch realistischer Haptik gab.

Viele Kinderdollbesitzer entwickelten sich zu Sammlern und besaßen mehrere dieser Kinderdolls und stellten fast schon eine Familie nach. Sie erstellten sich eigene Homepages und stehen und standen mit Rede und Antwort auch werdende Puppenbesitzer*Innen mit Rat und Tat zur Seite.

Dann wurde es etwas kurios, als ich eine Partnerin kennenlernte und mit ihr mehrere Monate zusammen war was für mich einmalig war und blieb. In dieser Zeit musst meine kleine Silikonmaus natürich in den Keller weichen und da ich absichtlich mit meiner Freundin nicht zusammen wohnen wollte kam meine "Kleine" dann wieder zum Vorschein wenn meine "Große" weg war.

Ab 2015 dann sprangen auch immer mehr andere Dollverkäufer auf den Zug auf und hatten zumindest 1 oder 2 Dolls im Angebot die mehr oder weniger Kinder nachempfunden waren.
Zu dieser Zeit stiegen schließlich chinesische Pupperverkäufer und Hersteller in die Materie ein und von da an kam dann für die Kinderpuppen ein im Vergleich zur bisherigen Situaiton regelrechter Sprung. Die Kinderpuppen drittelten sich im Preis und wurden direkt vor die Haustüre geliefert.

Dann kam was natürlich kommen musste und die Öffentlichkeit und Aktivistengruppen wurden auf dieses Thema aufmerksam. So machten schon 2016 Privatsender regelrechte Hetzreportagen gegen Kinderpuppenverkäufer und kriminalisierten Kinderpuppenbesitzer. Zunächst aber noch ohne den gewünschten Erfolg, Aufmerksamkeit und Hass zu schüren.

Jetzt kam was sehr Eigenartiges. Es formierten sich neue Puppenverkäufer die nicht verifiziert werden konnten und wo Kunden die versuchten dort zu bestellen nie eine Ware erhalten hatten. Adressen die angegeben waren gab es nicht wenn jemand dazu recherchierte.

Was aber sofort auffiel war, die aggressive Art für diese Kinder"sex"puppen zu werben. Ja richtig, bisher hatte kein seriöser Kinderpuppenhersteller damit geworben Kinder"sex"puppen zu verkaufen. Diese seriösen Verkäufer bieten beim Bestellvorgang nur eine kleine Option an ob diese Puppe anatomisch korrekt oder eben nicht anatomisch korrekt ausgeliefert werden soll.

Bei seriösen Puppenherstellern finden sich auch keine Nacktaufnahmen einer anatomisch korrekten Doll auf der Webseite.
Anders bei diesen ominösen neuen Puppenverkäufern. Dort sind so gut wie nur Nacktaufnahmen in Großaufnahmen auf dessen Verkaufsplattform und noch viel schlimmer dort werden Kinder gezeigt die ausgepeitscht werden, die gefesselt sind und Kinder deren Leid ins Gesicht geschrieben ist.

Und jedesmal wo ein Hetzartikel über Kinderpuppenbesitzer in den Medien rauskommt wird auf einer dieser unseriösen Plattformen verwiesen und es werden diese grässlichen Beispielbilder als Regelfall angeführt. Das verärgert Puppenbesitzer und seriöse Puppenverkäufer und Hersteller maßlos da wir alle in ein schlechts Licht damit gerückt werden sollen.

Meiner Meinung nach werden diese Plattformen von militanten und aggressiven Kinderaktivisten ins Leben gerufen damit Diese dann Futter haben um Verbote zu fordern und um alle Pädos zu spalten was Ihnen ja teils schon wieder gelingt.

Nun wäre es schön wenn sich die Pädoszene, Politik, Gesellschaft und Selbsthilfeplattformen mit dieser Ungerechtigkeit befassen und ich hoffe dass ich mit meinem Bericht dazu was beitragen habe können.

Liebe Grüße
der Puppenspieler2
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.10.2020, 03:49 
Kinder gehören nicht in den Keller, auch Puppen nicht!
Eine schweizer Studie kommt nun zum Schluss dass der Konsum von Kinderpornografie zu keinen nennenswerten Mehrverlangen beiträgt ein reales Kind zu vergewaltigen.
Wie heißt die Studie, wer hat sie geschrieben?
ich kam in ein Forum wo sich ältere Damen rießig aufregten, über eine "Sexartikelfirma" die Sexpuppen vertreiben und mitten drinnen ist .........eine Puppe mit "sehr kindlichen Zügen" was eine Sauerei war in ihren Augen.
So klickte ich den älteren Damen folgend auch auf den Link
Die beste Werbung gibt es bei Antis!
mitten in einem der ältesten noch heute existierenden Pädoboards wieder das natürlich völlig legal ist, wo ich damals allerdings mir nicht ganz sicher war.
Da hast recht. Früher gab es die Hinweise noch nicht.
Wenn du deine Tipps für Dolls 2011 oder 2012im GLF erhalten hast, welche Händler kannst du 2020 empfehlen?
Hinweise


In diesem Forum schreiben Menschen beiderlei Geschlechts und jeden Alters, die eine besondere Affinität zu Mädchen im Kindes- oder Jugendalter haben. Diese Personen bezeichnen sich als Girllover (GL).
Meistens ist mit dieser Eigenschaft auch eine sexuelle Anziehung verbunden. Viele haben sich entschieden, diese nicht auszuleben. In der Gesellschaft werden Girllover meistens als "Pädophile" bezeichnet.
Das Forum ist öffentlich und hier sind auch Personen willkommen, für die dies nicht gilt. Wir werden aber Beleidigungen und Angriffe gegen das Forum oder seine Teilnehmer nicht dulden und mit juristischen Mitteln verfolgen.

Auch wenn das Girlloverforum öffentlich ist, soll es in erster Linie der Unterstützung von Girllovern dienen. Als solches kann es auch für andere nützlich sein, um diese besser zu verstehen. Wir verstehen, dass unser Thema Emotionen weckt, die durch mediale Fehlinformation geschürt werden. Kritische bis ablehnende Beiträge zum Thema sind hier erlaubt, diese dürfen aber nicht die Grenze zur Beleidigung, Unterstellung oder Provokation überschreiten.

Wenn mit einer Teilnahme an diesem Forum Risiken verbunden sind, dann nur solche die für jede Internet-Aktivität gelten: Z.B. ist es technisch unvermeidlich die IPs der Nutzer zu verarbeiten. Daraus ihre Identität zu ermitteln erfordert einigen Aufwand, denn die Herausgabe der IPs an Behörden kann nur auf der Basis eines Gerichtsbeschlusses in dem Land erfolgen, in dem der Server dieses Forums steht. In der Datenbank des Forums werden keine IPs gespeichert. Das einzige Risiko für die Teilnehmer besteht in der leichtsinnigen Mitteilung von Informationen, die Rückschlüsse auf die Identität eines Nutzers erlauben, daher werden wir solche Informationen löschen sobald sie uns bekannt werden. Bei privater Kontaktaufnahme zwischen Teilnehmern des Forums ist wie überall zunächst Vorsicht und Zurückhaltung angebracht.
Zur Anmeldung muss eine Mailadresse eingegeben werden. Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass diese nicht mit persönlichen Informationen verknüpft werden kann. Suchmaschinen können für böse Überraschungen sorgen, wenn z.B. eine Mailadresse, die im GLF angegeben wurde, woanders mit den Realdaten des Users verknüpft ist.Es kann auch eine nicht existierende Adresse angegeben werden, denn die Admins des Forums schalten neue User einzeln frei und eine Benachrichtigung erfolgt nicht. Wer sich mehrere Tage nach seiner Anmeldung nicht einloggen kann, hat im Offenen bereich des Forums die Möglichkeit, daran zu erinnern.
Von einer Nutzung deutscher Mailprovider raten wir dringend ab.

Das Girlloverforum versteht sich als Plattform für den Austausch von Erfahrungen, Gedanken und Gefühlen unter Girllovern. es wird ehrenamtlich betrieben und durch Spenden finanziert. Spendenbeiträge in jeder Höhe sind immer willkommen.
Jegliche illegale Aktivität kann von uns nicht geduldet werden. Um unkontrollierbare Aktivitäten zu unterbinden haben wir die Funktionen zum Austausch von Privatnachrichten vorläufig deaktiviert, denn diese wurde früher gelegentlich von Ermittlern und Provokateuren für fragwürdige Zwecke missbraucht. Das Hochladen von Bildern und sonstigen Dateianhängen ist hier ebenfalls nicht möglich. Illegale Inhalte von Dateien, die auf diesem Server gespeichert sind, wären ein willkommener Vorwand für Behörden oder private Verleumder, den Verantwortlichen des Forums Schwierigkeiten zu machen.
Wir versuchen trotzdem, eine Zensur weit gehend zu vermeiden.

Bitte betretet dieses Forum nur, wenn ihr an einer sachlichen Diskussion zum Thema Girllove / Pädophilie interessiert seid oder einen vernünftigen Meinungsaustausch wollt!

Das GLF-Team


Zum Forum




Ausgang
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.10.2020, 20:56 
Mir kam da gerade so eine Geschäftsidee ...
Worauf mir wiederrum eine andere Idee kam die mit 3D Druckern und so neumodischen Krams zu tun hatte
Wenn man sich Waffen drucken kann, geht das bestimmt auch irgendwie mit Kindersexpuppen
Und warum nicht gleich beides zusammen?

OP sollte den Post auch an die Personen schicken die derzeit was an der Gesetzeslage ändern wollen bzw andere relevante Menschen die hier nicht mitlesen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10.10.2020, 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2020, 08:01
Beiträge: 14
AoA: 3 -21
Wow das ist ja mal ein sehr ausführlicher Bericht deiner Erfahrungen, habe ihn wie gefesselt gelesen. Ich bin auch Pro Doll und finde das sie legal vertrieben werden dürfen sollen. Ich habe da schon das eine oder andere mal ein Auge auf diese Puppen geworfen,waren mir aber immer zu teuer, hätte ich keine Freundin hätte ich jetzt Safe eine Doll.

Auch finde ich es teils sehr kritisch wenn Medien anfangen über uns unsere Neigungen zu berichten, die Tatsache das so eine Doll uns helfen könnte mit unseren trieben fertig zu werden, wir in 99% der Berichterstattung übersehen oder dreist weggelassen. Jede Welt brauch einen Feind und derweil sind wir der Feind und leider auch alles was mit uns zusammenhängt.

_________________
Hier könnt ihr Dinge über mich erfahren:
https://girlloverforum.net/forum/viewto ... 49#p376649

:herz: Eine Welt wo voller Liebe, ist eine Welt ohne Krieg :herz:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10.10.2020, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.10.2020, 08:01
Beiträge: 14
AoA: 3 -21
Puppenschmuggler hat geschrieben:
09.10.2020, 20:56

Wenn man sich Waffen drucken kann, geht das bestimmt auch irgendwie mit Kindersexpuppen
Und warum nicht gleich beides zusammen?
Moment du Willst Kindersexpuppen mit Waffen drucken ist das nicht ein bisschen gefährlich. :lol:

Ne das mit dem Drucken ist schwer bisher nicht möglich da die 3D Drucker schlichtweg zugleich sind der größte drucke kann gerademal ein Volumen von 30 cm³ drucken vielleicht ein bisschen mehr, dann kannst du vielleicht ein Baby drucken.

Ausserdem stelle ich mir die ganze Produktion ein bissen hart vor das ist ja kein weiches silikon was da rauskommt sondern kunststoff .

_________________
Hier könnt ihr Dinge über mich erfahren:
https://girlloverforum.net/forum/viewto ... 49#p376649

:herz: Eine Welt wo voller Liebe, ist eine Welt ohne Krieg :herz:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13.10.2020, 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2009, 18:08
Beiträge: 11826
AoA: ab 8 aufwärts
Wohnort: Horizonzero@safe-mail.net
Für mehr Geld gibt´s auch grössere 3d Drucker, und so eine Puppe muss ja nicht in einen Druck entstehen, für bewegliche Glieder und Kopf braucht man eh Einzelelemente - oder?

Stellt sich die Frage ob das legal wäre?

Ich würde dann noch einen Raspery einbauen und dazu Lautsprecher, Mikro, Cam - um das Teil Interaktion fähig zu machen (einfache Sprachbefehle zb.) Auch etwas Robotik vielleicht.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16.10.2020, 13:17 
Frage an die Informierten: Was ist eigentlich eine Kindersexpuppe laut Gesetz?
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16.10.2020, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.10.2008, 12:18
Beiträge: 4468
AoA: 4-12
Wohnort: In der Stadt mit den zahlreichsten süßesten und zugänglichsten Mädchen
Das Gesetz kennt diesen Begriff nicht.

_________________
Am Anfang war die Tat.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16.10.2020, 14:27 
Noch nicht.
Wie das eindeutug zu beschreiben sein wird, wird spannend.
Ich ficke auf kleinwüchsige Frauen oder kaufe Kinderpuppen ohne Öffnungen...
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19.10.2020, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2016, 04:12
Beiträge: 3343
AoA: Ja. Ganz genau.
Wohnort: Planet Girllover
Puppenspieler2 hat geschrieben:
07.10.2020, 19:45
liebe Pädogemeinde,
Wir sind keine Gemeinde. Oder siehst du hier irgendwo eine Art Priester oder Pfaffen?

_________________
"Menschliches Verhalten ist immer das Ergebnis einer Wechselwirkung zwischen individueller Handlungsfreiheit und gesellschaftlichen Strukturen." (Zart war ich, bitter war's - neueste Ausgabe; S.49)
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB