Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste
Autor
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
Ich habe Rezeption und über diese Dokumentation gelesen und die gehen so weit auseinander. Die einen loben Sie für Ihre unbefange Art mit dem Thema umzugehen, die anderen hassen die Dokumentation. Ist jemand gut er englischen Sprache mächtig und kennt diese Dokumentation? Wir würdest du ganze Doku bewerten? Seriös oder unseriös?

Hätte vielleicht jemand Lust zu dieser Dokumentation ein Untertitel zu bauen? Es gibt ja Menschen mit interessanten Hobbys.

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2018, 17:31
Beiträge: 883
Wohnort: cirilla.of.cintra@safe-mail.net
Gehört habe ich es schon oft, aber nie angeschaut.
Schon ohne mich darüber zu informieren, wusste ich sofort, dass es um hebephilie geht.
Kurz auf Wikipedia geschaut und direkt bestätigt wurden.

Wikipedia hat geschrieben:Der Film mit dem Slogan „Eighteen Is Just A Number“ (‚Achtzehn ist nur eine Zahl‘) stellt die These auf, alle Männer seien hebephil, das heißt, dass Männer Teenager sexuell attraktiv fänden. Er argumentiert, dass die Gesellschaft zwischen hebephiler Neigung und der realen pädo-sexuellen Attraktion zu Kindern unter 13 Jahren unterscheiden müsse.
Dass alle heterosexuellen Männer auf Teenager stehen, würde ich bestätigen. Es wird uns aber aberzogen und mit Ekel belegt, weil alles unter 18 ja ganz schlimm und Missbrauch ist und man nur auf jüngere stehen kann, wenn man notgeil ist oder Angst vor Frauen hat, oder sucht man sich sonst einen Bullshit aus.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
Alles was ich über die Rezensionen gelesen habe, dreht es sich aber nicht nur die klassische Hebephilie. Es wird Pädophile angeblich auch klar herausgestellt aber auch neutral bewertet. Hört sich einfach sehr interessant an. Bloß mein Englisch reicht nicht ansatzweise dafür aus um dem Film zu folgen

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 17:45
Beiträge: 4425
AoA: 2-12
Kann man den Film denn irgendwo anschauen? Irgendwann mal davon gehört habe ich womöglich, aber bisher habe ich nichts konkretes drüber gelesen. Zumindest das Wikipedia-Zitat lässt ja eher darauf schließen, dass eher Jugendliche gemeint sind (in den meisten US-Bundesstaaten liegt das Schutzalter halt bei 17 oder 18 Jahren, und alles darunter ist ein "Kind"), was auch irgendwie naheliegend ist, aber wenn dort vorpubertäre Kinder explizit mit eingeschlossen wären, würde mich zumindest die entsprechende Argumentation hierfür interessieren.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
https://m.youtube.com/watch?v=brEQWKXVhbM


Musst aber gutes Englisch können

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2018, 17:31
Beiträge: 883
Wohnort: cirilla.of.cintra@safe-mail.net
Hab's mir angeschaut. Eigentlich ganz interessant, aber schlecht umgesetzt. Es geht bei der Frage nur um Jugendliche ab der Pubertät.
Leider wird ganz viel über richtige PädophiIie geschwafelt, was mit dem Thema überhaupt nichts zu tun hat. Es werden übliche Themen über PädophiIe aufgegriffen, wie z.B auch Missbrauchsopfer.

Um das eigentliche Thema geht es nur in weniger als 20%.
Wie gesagt ist der Rest auch nicht schlecht, aber weckt in der ganzen Doku ein völlig falsches Bild. Es werden diese beiden Seiten (pädo/hebe) einfach in ein Video völlig zusammenhanglos geschmissen.

Zu den Argumenten, die im Video verwendet werden, weshalb Hebephilie ganz normal sei:
Männer bevorzugen in den meisten Fällen eine Partnerin die jünger ist. Frauen/Mädchen suchen sich meist einen Partner der älter ist. Mädchen im Jugendalter, haben es meist auf erwachsene Männer abgesehen.
Kein Wunder. Jungs hängen den Mädchen in der Entwicklung hinterher. Physisch wie psychisch. In Uhrzeiten ein absolutes No-Go für die Partnersuche, da Jungs nichts zu bieten hatten.
Also sprich, es liegt in unseren natürlichen Geschlechterrollen.
Darüberhinaus gebären junge Mädchen und Frauen auch die gesündesten Kinder.
Ein weiterer Grund ist, dass sich unserer Alterspektrum nicht zurückbildet, sondern erweitert.
Wenn wir mit sagen wir 14 Jahren, Gleichartige attraktiv finden, wird diese Anziehung nicht aufhören, nur weil wir älter werden. Sie wird sich nur erweitern.

Das war glaube ich auch alles. Und das in einem fast einstündigen Video, in dem es um Themen wie Kirche, Päderastie und innerfamiliären Missbrauch geht.
Hätte man sich sparen können und ne 12 Minuten Doku raus machen sollen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
Vielleicht wäre in dieser Dokumentation mehr drin gewesen aber grundsätzlich halte ich versuche in dieser Diskussion eine sachliche Ebene zu bringen fur erstrebenswert.

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 17:45
Beiträge: 4425
AoA: 2-12
Danke für den Link, ich hab's mir auch mal angeschaut, und kann den Eindruck von C.o.C. in weiten Teilen bestätigen. Der Film ist eigentlich nicht schlecht, aber wirkt an vielen Stellen arg durcheinander und wenig durchdacht, was aber sicher auch daran liegt, dass es quasi ein Ein-Mann-Projekt von einem Niederländer war, der das Ganze auf Englisch produziert hat, um eine breitere Masse zu erreichen.

Kernaussage ist wie gesagt, dass von rein evolutionären Standpunkt Hebephilie eigentlich normal ist, und es wird darauf eingegangen, dass in den Medien eigentlich meistens Hebephilie gemeint ist, wenn der Begriff "Pädophilie" fällt. Es wird erklärt, dass es die drei Teilbereiche Infantophilie (0 - 3 Jahre), Pädophilie (3 - 13 Jahre) und Hebephilie (13 bis 16 Jahre) gibt, und dass es sowohl exklusive (also Leute, die ausschließlich auf Kinder stehen) und nicht-exklusive (die auch mit Erwachsenen was anfangen können) gibt.

Bei der "normalen" sexuellen Entwicklung wächst das Alter der sexuellen Anziehung mit dem eigenen Alter mit, Pädophile hingegen seien in der sexuellen Entwicklung stehengeblieben, wenn sie ausschließlich auf (Klein-)Kinder stehen. Es wird dabei auch nochmal unterschieden zwischen "non-offending pedophiles" (solche, die Kinder nicht missbrauchen) und "offending pedophiles" (die mit Kindern sexuelle Handlungen durchführen oder gutheißen).

Danach wird deutlich gemacht, dass sexuelle Kontakte mit vorpubertären Kindern überall auf der Welt verurteilt werden, weil sie schädlich für Kinder seien, während solche Kontakte zu Jugendlichen in der Regel harmlos sind, und dass es viele historische Belege gibt, dass solche Beziehungen in vielen Kulturen, wie z. B. dem alten Griechenland, sogar hoch angesehen waren. Auch gab es in der Kirche damals kein Zölibat, dies wurde erst im Mittelalter eingeführt, und erst seitdem sei es zu sexuellen Übergriffen auf Kinder und Jugendliche gekommen.

Das Zitat "18 ist nur eine Zahl" bezieht sich wie gesagt auf das Schutzalter in vielen westlichen Ländern, wo 18 eben der Eintritt in die Volljährigkeit ist, dies entspreche auch der durchschnittlichen mentalen Reife von (männlichen) Jugendlichen. Bei Mädchen tritt dies in der Regel mit 16 Jahren, also deutlich früher ein, was auch evolutionsbiologisch begründet ist, da Männer seit der Steinzeit für den Schutz der Familie und für die Jagd zuständig waren und dementsprechend mehr Energie in Kraft und Körpergröße investieren mussten, die körperliche Entwicklung also länger dauerte.

Der Film versucht also, die Begrifflichkeiten zu differenzieren und aufzuzeigen, dass "Pädophilie" eigentlich etwas anderes meint als die übliche Verwendung in (insbesondere englischsprachigen) Medien und in der Gesellschaft, wo alles, was mit Menschen unter 18 in Sachen Sexualität zu tun hat, in einen Topf geworfen wird. Letztendlich geht er aber nur wenig ans "Eingemachte", er stellt also nur die wissenschaftlich anerkannte Definition von Pädophilie der gesellschaftlichen Auffassung gegenüber.

Über Pädophilie an sich erfährt man außer der Definition nicht viel, die interviewten Wissenschaftler versuchen zwar, eine mögliche Erklärung für die Entstehung dieser Neigung zu geben, bleiben dabei aber sehr oberflächlich und unverbindlich - es weiß halt keiner genau. Fest stehe nur, dass eigentlich jeder heterosexuelle Mann hebephil ist, also Mädchen ab der Pubertät attraktiv findet, weil dies eben evolutionäre Hintergründe hat, die auch heute noch in der Menschheit (und in allen Kulturen) verwurzelt ist, und nur durch unser Ausbildungssystem wurde das Alter der Volljährigkeit in den letzten 100 Jahren nach hinten geschoben, während es zuvor völlig normal war, dass Mädchen/Frauen ab der Geschlechtsreife Kinder bekommen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18.12.2021, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
Vielen Dank für die Zusammenfassung. Grundsätzlich hätte ich dann auch mir mehr Fokussierung auf Pädophile gewünscht. Aber alle Informationen die sich der "Pädoparanoia" die sich in Amerika aber auch zum Teil in Europa entgegenstellt halte ich für einen guten Anfang

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19.12.2021, 07:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 17:45
Beiträge: 4425
AoA: 2-12
Naja, viel geholfen hat es bisher nicht, der Film ist fast 10 Jahre alt und eigentlich immer noch aktuell, aber gefühlt ist das Stigma immer größer geworden... Schon damals ist "Sexting" via SMS angesprochen worden, und dass es größtenteils Jugendliche selbst sind, die dabei zum "Täter" werden, aber die Politik hat aktuell nichts besseres zu tun, als Hintertürchen in der Verschlüsselung von WhatsApp und Co. zwecks Massenüberwachung zu fordern, weil damit so viel KiPo verschickt wird und Kinder sexuell belästigt werden. :roll:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19.12.2021, 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2021, 16:36
Beiträge: 38
AoA: 4-12
Darum denke ich das wir so eine Art von Film selber aktiv an die Maßen herantragen werden müssen. Das wir zum Beispiel eine Synchro oder zumindest Untertitel zu solchen Titeln herstellen. Man muss sich halt vernetzen. Wenn wir Veränderung wollen, müssen wir halt aktiv werden. Vielleicht in kooperationen mit den Machern der Dokus

_________________
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Ich hätte gerne einen Girlloverkumpel mit dem ich über Girls schwärmen kann.

Tox 25C02F89C94852D3A4D0F6CA0F82F1468193D71A68F986A15FF5487F44975739BC93FBC4C6AE
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20.12.2021, 00:02 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2019, 21:30
Beiträge: 137
AoA: 12
danke Cirilla.of.Cintra u Mitleser fuer die zusammenfassung. ich habe auch damals schon viel von der doku gehoert aber sie nicht angesehen weil ich auch nicht so gut englisch kann.

bin froh hier ein forum zu haben das hebephilie und paedohilie unterscheiden kann, weil das wort "hebephilie" ist zumindest in deutschland laengst nicht in der breiten bevoelkerung angekommen.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20.12.2021, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2018, 18:47
Beiträge: 265
AoA: 3-13
Nee nix davon gehört und da sie auf englisch ist, auch kein interesse dran.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.12.2021, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2020, 17:54
Beiträge: 395
AoA: 4-12
Wohnort: Ganz in der Nähe von süßen kleinen Mädchen
Nein, ich kenne die Dokumentation nicht. Ich habe auch kein Interesse daran, mir das anzuschauen. Die Zusammenfassungen von CoC und Mitleser haben mir da bereits gereicht.

Was mich aber so generell an Dokumentationen über Pädophile stört: Es muss immer auch die Missbrauchsthematik oder das KTW-Projekt eingebracht werden. Dabei ist im Leben der meisten Pädophilen weder eine Therapie wegen ihrer Sexualität notwendig noch besteht überhaupt die Gefahr, Kindern zu schaden. Dadurch, dass das aber hier immer in einen Zusammenhang gebracht wird, wird ein komplett falscher Eindruck vermittelt. Es ist ja sogar der Normalfall für einen Pädophilen, keinen Sex mit Kindern zu haben. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass sehr, sehr viele Pädophile nicht aus dem Grund, dass sie sich nicht trauen, nicht in Therapie gehen, sondern deswegen, weil sie da gar keine Notwendigkeit sehen.

Vor einiger Zeit habe ich auch eine andere Doku gesehen, in der ein Missbrauchsopfer vorkam. Bei ihrer Geschichte wurde ganz deutlich, dass es sich bei dem Täter um keine pädophile Person gehandelt hat. Sie meinte sogar, es sei ihr nicht wichtig, ob der Täter nun pädophil war oder nicht. Das mag schon stimmen und für sie nichts ändern, nur stellt sich dann besonders die Frage, was das in einer Doku über Pädophile zu suchen hat. Aus meiner Sicht sollte es diesbezüglich mal eher Dokumentationen über familiäre Gewalt (auch sexuelle) geben, aber die Wahrheit kann wohl niemand ertragen. Da liegen letztendlich die hauptsächlichen Probleme. Die Leute machen es sich aber lieber einfach, indem sie pädophile Menschen zum Sündenbock erklären und da ihren ganzen Hass abladen.

Mitleser hat geschrieben:
18.12.2021, 19:47
Danach wird deutlich gemacht, dass sexuelle Kontakte mit vorpubertären Kindern überall auf der Welt verurteilt werden, weil sie schädlich für Kinder seien, [...]
Lügenpresse mal wieder.

_________________
Ich liebe kleine Mädchen so wie es ihnen lieb ist.
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.12.2021, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 17:45
Beiträge: 4425
AoA: 2-12
Ich finde es auch nervig, dass praktisch jede Dokumentation, die sich mit dem Thema "Pädophilie" beschäftigt, automatisch immer Missbrauch und Therapie mit ins Spiel bringt. Die besagte Doku hat sich in Sachen Therapiemöglichkeiten zum Glück zurückgehalten, aber einen Missbrauchsfall hat man trotzdem geschildert: Es wurde ein Familienvater interviewt, der berichtete, dass der Nachbar offenbar jahrelang seine Tochter missbraucht hat.

Wenn die Eltern außer Haus waren und die Oma auf die Kinder aufgepasst hat, kam der Nachbar oft zu Besuch und hat sich mit der kleinen Tochter (damals 3 Jahre alt) beschäftigt. Das ist wohl alles nie aufgefallen, bis eines Tages die Eltern früher als sonst nach Hause kamen und die Kleine den Papa ansprach, dass sie "da unten" bluten würde - offenbar hatte der Nachbar versucht, sie zu penetrieren. Da frage ich mich dann auch, was den wohl geritten haben muss, mit Pädophilie kann das nicht viel zu tun haben.

Ich finde es ja schon furchtbar schlimm, wenn ein Kind hinfällt und sich dabei weh tut, und wenn ich durch Unachtsamkeit schuld daran bin, mache ich mir die schlimmsten Vorwürfe. Wie könnte ich also bewusst einem Kind, welches ich so sehr liebe, etwas antun?! Es mag Pädos geben, denen jegliche Empathie für solche Dinge fehlt, aber das ist sicher eine Minderheit, genauso wie auch nur eine Minderheit von Leuten in sexueller Hinsicht anderen Erwachsenen gegenüber agiert.
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 Nächste

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB