Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor
BeitragVerfasst: 09.07.2019, 20:52 
Offline

Registriert: 22.07.2018, 06:09
Beiträge: 100
https://das-maennermagazin.com/blog/vaeter-und-ihre-toechter
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09.07.2019, 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2018, 17:31
Beiträge: 467
8 Minuten verschwendete Lebenszeit
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10.07.2019, 01:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2019, 16:54
Beiträge: 65
Wohnort: deepdepresso@secmail.pro
Der Artikel trifft ja von Stereotypen und Klischees.

Zitat:
Vorher denkt man einfach zu oft mit zwei Hormonproduzenten, die am unteren Leib hängen. Könnte man die nur mal für eine Weile abschalten, hängt das Organ statt zu steuern, dann würde der Vernunftpegel im Lande durch die Decke rauf gehen.


Zitat:
Er kämpft gegen das Östrogen, das um ihn herum wabert, aber kommt nicht dagegen an.


Klar, Menschen (vor allem Männer) sind total hormongesteuert und haben sich nicht gut im Griff. :x :roll:

Der Bezug zur "roten Pille" lässt auf einen Hang des Autors zur Incel-Community schließen, einer unterbelichteten, toxischen Gruppierung.

Zitat:
Grundfertigkeiten des Lebens üben, üben, üben. Das ist bei Mädchen keineswegs selbstverständlich. Ihnen wird so oft Hilfestellung gegeben, dass sie lange ohne solche Fähigkeiten auskommen. Irgendein Depp findet sich immer, der dem armen Mädchen hilft.


Dem muss ich teilweise zustimmen. Ist bei mir so gewesen. :oops:
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 10.07.2019, 09:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2011, 17:45
Beiträge: 4058
AoA: 2-12
Naja, der Artikel ist eindeutig Satire und übertreibt maßlos mit Klischees und Stereotypen, aber natürlich steckt dahinter auch immer ein Fünkchen Wahrheit. ;) Ein Satz ist mir aber besonders aufgefallen, und genau das ist es, was mir immer so weh tut, wenn ich ein Mädchen aufwachsen sehe:

Zitat:
Die erste Erkenntnis: Leider werden sie auch zu Frauen und leider geraten sie unausweichlich in die Verhaltensweisen, die Freie Männer bei Frauen so sehr ermüden.


Wären die Kinder nicht so sehr von der Gesellschaft beeinflusst, würden sie sich vielleicht nicht so entwickeln, und ihr Liebreiz, ihre Unbefangenheit und ihre "Unschuld" blieben länger erhalten. Genau das sind doch (unter anderem) Dinge, die wir an Kindern so schätzen.

Was die "Grundfertigkeiten des Lebens" angeht, dürfte meine hypothetische Tochter natürlich auch "Prinzessin" sein, der ich als "edler Ritter" beistehe, aber gleichzeitig würde ich ihr die Welt zeigen wollen, und sie alles lehren, was man fürs Leben braucht. Ich weiß, dass das wohl eine romantisch-verklärte Auffassung ist, und die Gesellschaft dagegen arbeitet, aber ich würde es zumindest nicht unversucht lassen...
Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29.08.2019, 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.08.2019, 22:05
Beiträge: 60
Wohnort: z.Z. Europa (nicht-EU)
Es gibt aber gute Väter die nicht so dumm reden wie der Verfasser des Artikels, Mitleser. Ich meine solche die nicht vom modernen/modischen Gesabbel beeinflußt wurden und ihre eigenen Überzeugungen nachgehen. Von so einem Vater wird tatsächlich viel gelernt, ob Praktisches oder Philosophisches. Und seine Tochter wird nicht zu einer oberflächlich vulgären Schnattertante aufwachsen.
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB