Interessantes aus Presse, Rundfunk, Internet.
Antworten
Benutzeravatar
Forbidden Love
Beiträge: 825
Registriert: 15.10.2008, 19:39
Wohnort: [email protected]
Kontaktdaten:

Sexueller Missbrauch von Kindern - Täter meist pädophil?

Beitrag von Forbidden Love »

Hallo,

hier einige Quellen mit Angaben zu dieser Fragestellung. Die angegebenen Zahlen sind doch
sehr unterschiedlich. Eine Tendenz ist aber sehr gut zu erkennen und stellt das Vorurteil, das
sexuelle Missbräuche meist von Personen mit pädophiler Präferenz begangen werden, in einem
anderen Licht dar.

-------

Landesärztekammer Hessen - Kein Täter werden - Anlaufstelle für Menschen mit pädophiler
Neigung in Gießen


https://www.laekh.de/heftarchiv/ausgabe/artikel/2022/januar-2022/kein-taeter-werden#:~:text=Eine%20tats%C3%A4chliche%20p%C3%A4dophile%20Neigung%20liegt,%E2%80%9380%20%25%20%5B4%5D

Auszug: Sexueller Missbrauch von Kindern wird oft mit Pädophilie gleichgesetzt, doch handelt es sich in den
meisten Fällen um Ersatzhandlungen
, hinter denen andere Probleme stehen [2]. Es muss also – ungeachtet der Schnittmenge – klar differenziert werden zwischen sexuellem Missbrauch (strafbare sexuelle Verhaltensstörung) und Pädophilie (sexuelle Präferenzstörung).


-------

stern.de - Sexueller Missbrauch von Kindern nimmt zu. Nur wenige Täter sind pädophil, sagt Psychiater Jörg Fegert

https://www.stern.de/gesellschaft/sexueller-missbrauch-von-kindern-nimmt-zu--was-sind-die-ursachen---31761598.html

Auszug: Leider Bericht hinter Bezahlschranke, aber die Überschrift sagt ja schon einiges aus.

-------

Bund - Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindermissbrauchs - Wer sind die Täter und Täterinnen?

https://beauftragte-missbrauch.de/themen/definition/wer-sind-die-taeter-und-taeterinnen

Auszug: Ein einheitliches Profil von Tätern oder Täterinnen gibt es nicht: In diversen (internationalen) Studien
werden unterschiedliche Faktoren herausgestellt, die dazu führen, dass Täter oder Täterinnen Kindern oder
Jugendlichen sexuelle Gewalt antun. Als ein wesentliches Motiv gilt in vielen Fällen der Wunsch, Macht auszuüben und durch die Tat ein Gefühl von Überlegenheit über eine Person zu erlangen. Bei einigen Tätern und enigen Täterinnen kommt eine sexuelle Fixierung auf Kinder hinzu, die sogenannte Pädosexualität.


Anmerkung FL: Bei einigen Tätern... Wenn es der große Hauptteil der Täter wäre, sähe die Formulierung wohl anders aus.

-------

Deutschlandfunk Kultur- "Pädophile dürfen nicht ausgegrenzt werden" (Klaus Beier, Direktor des Instituts für
Sexualwissenschaft und Sexualmedizin an der Charité – Universitätsmedizin in Berlin.)

https://www.deutschlandfunkkultur.de/praevention-sexuellen-missbrauchs-von-kindern-paedophile-100.html

Auszug: Rund 60 Prozent der gerichtsbekannt gewordenen Fälle von sexualisierter Gewalt gegen Kinder werden von Männern verübt, die keine pädophile Neigung haben, sagt Klaus Beier, Direktor des Instituts für
Sexualwissenschaft und Sexualmedizin der Charité Universitätsmedizin Berlin.


-------

Deutschlandfunk - Pädophilie im Hirnscan - Angst vor der Tat

https://www.deutschlandfunk.de/paedophilie-im-hirnscan-angst-vor-der-tat-100.html

Auszug: Rainer Banse, Institut für Psychologie, Sozial- und Rechtspsychologie der Universität Bonn.
"Wir wissen aus verschiedenen Studien, dass die Mehrheit aller verurteilten Kindesmissbraucher nicht pädophil ist. Sondern das sind Männer, die eigentlich sexuelles Interesse an Frauen haben, aber aus irgendwelchen Gründen trotzdem Kinder missbraucht haben, ein Kind missbraucht haben."


-------

Wikipedia - Pädophilie

https://de.m.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie


Auszug: Zahlreiche Studien belegen, dass der Anteil pädophiler Täter bei weitem nicht den Hauptanteil am sexuellen Kindesmissbrauch darstellt.[64] Die hierzu verfügbaren Zahlenangaben sind uneinheitlich. Fiedler beispielsweise geht von 12 bis 20 Prozent aus,[58] Werner Stangl von etwa 2 bis 10 Prozent.[65] Die Zahlen sind uneinheitlich, weil jeweils verschiedene Kohorten zugrunde gelegt wurden. Aus den vorgelegten Studien ist zu folgern, dass der sexuelle Missbrauch an Kindern im Wesentlichen nicht durch Pädophile begangen wird. Im Jahr 2010 bezeichnete die Sexualwissenschaftlerin Sophinette Becker anlässlich der Enthüllungen an der Odenwaldschule mehr als 95 Prozent der Täter als „normal veranlagt“.[66]

-------

Gruß
Forbidden Love
Lieben Sie Kinder mehr, als Ihnen lieb ist?
Nein, ich liebe Kinder wie es ihnen lieb ist.
Verehrer
Beiträge: 574
Registriert: 22.09.2023, 18:42
AoA: 4-9
Wohnort: Wonderland of Alice

Re: Sexueller Missbrauch von Kindern - Täter meist pädophil?

Beitrag von Verehrer »

Danke , da fühlt man sich doch irgendwie bestätigt .
9424APZFS
lolitalover
Beiträge: 628
Registriert: 22.11.2021, 15:57
AoA: Ab 11
Wohnort: Schweiz

Re: Sexueller Missbrauch von Kindern - Täter meist pädophil?

Beitrag von lolitalover »

Dass die meisten pädosexuellen Straftaten von Tätern begangen werden, die keine pädophile Veranlagung haben, ist nichts neues... Der Anteil der Kernpädophilen, die ein sexuell motiviertes Verbrechen an Kindern begehen, liegt bei etwa 30%.
Meine TOX-ID:

0810E396C7B502030B87D52B520C6B24FD470942C063955C90B3D7275A909314039D4A1CAF1F
Benutzeravatar
naylee
Beiträge: 2211
Registriert: 09.10.2008, 14:52
AoA: 6- 12+

Re: Sexueller Missbrauch von Kindern - Täter meist pädophil?

Beitrag von naylee »

Und dieses "Verbrechen" sollte bitte auch korrekt benannt werden. Unser Gesetz unterscheidet nämlich nicht zwischen Penetration mit schweren Verletzungen als Folge und z. B. dem gegenseitigen Berühren der Genitalien. Beides ist ein Verbrechen und geht gleichermaßen in die Statistik ein.

Auch das Betrachten von nackten Kindern ist neuerdings ein Verbrechen.
Wie nur kann ich derjenige sein, vor dem die Kinder dieser Welt gewarnt werden, von dem sie sich fernhalten sollen, wenn sie doch meine Gegenwart ganz und gar erbaulich finden?
Antworten